Aktuelles

Jugendfußball

B-Jugend – zieht sensationell in die nächsten Pokalrunde ein. Laut Trainer Pidi Porsch war es ein Pokalfight der in die Sportschau gehört. Unser Team ging überraschend mit 1:0 in Führung, aber der zwei Klassen höher spielende Gegner, die JSG Leer, konnte das schnell korrigieren, und auf 3:1 davon ziehen. Ab der 60 Minute spielten die Borkumer nur noch auf des Gegners Tor. Dank einer tollen Mannschaftsleistung und eines sensationellen Leistung des Kapitäns Beve Loose der mit seinem zweiten Tor zum 4:3 unsere Mannschaft in die nächste Pokalrunde schoss gelang den Borkumern der nicht erwartete Einzug in die nächste Pokalrunde. 🙂

Erste Herren

Heimsieg im letzten Spiel des Jahres

TuS Borkum – SV Petkum 6:2

Zum letzten Heimspiel im Kalenderjahr 2021 empfingen die 1. Herren den Tabellenzweiten SV Petkum. Bei bestem Herbstwetter bekamen die Zuschauer:innen eine stark aufspielende Borkumer Mannschaft zu sehen, die einen deutlichen 6 zu 2 Sieg einfahren konnte. Vor dem Spiel wurde noch der Torhüter Jens Oelke für sein 100. Spiel für die 1. Herren geehrt. Von Beginn an spielten die Insulaner nach vorne und erarbeiteten sich somit bereits in der Anfangsphase die ersten Torchancen. In der 15. Minute konnten die Hausherren dann zum ersten Mal jubeln. Nachdem Christian Paar sich sehenswert durch die komplette Gästeabwehr dribbelte, brachte er den Ball im gegnerischen Gehäuse unter. Kurz vor der Halbzeit bekamen die Borkumer noch einen Freistoß vor dem gegnerischen Strafraum zugesprochen. Bjarne Dannemann ließ sich nicht zwei Mal bitten und brachte den Ball im Torwinkel unter. Das wichtige zweite Tor wurde damit noch vor dem Halbzeitpfiff erzielt. Auch nach dem Wiederanpfiff war der Offensivdrang der Hausherren nicht gebrochen. Nach einem Sprint über das halbe Feld drosch Kai Dittrich den Ball aus spitzem Winkel in das Tor. In der 52. Minute gelang den Petkumern durch Keno Moeser der Anschlusstreffer. Davon ließen sich die Insulaner aber nicht verunsichern und schraubten durch den stark aufspielenden Paar das Ergebnis bis zur 64. Minute auf 5 zu 1. Paar erzielte an diesem Sonntag drei Tore und nimmt mit neun Saisontoren den zweiten Platz in der Torjägerliste der Ostfrieslandklasse B St. 4 ein. Nach einem Eckball erzielte der SV Petkum durch Torben Leemhuis in der 68. Minute noch das 5 zu 2. Die Borkumer hatten sich aber wahrlich in einen Rausch gespielt und wollten mit dem Toreschießen nicht aufhören. Daher gelang in der 84. Minute dem 17-jährigen Keno Pauly sein erstes Tor für die 1. Herren. Paulys Treffer war gleichbedeutend mit dem Endergebnis von 6 zu 2. Einen höheren Sieg verhinderte der Petkumer Torhüter Danny Saathoff mit einigen guten Paraden. Somit verabschiedet sich die 1. Herren in die Winterpause. Das nächste Heimspiel findet erst im nächsten Jahr am 05. März gegen die SG Greetsiel/Pilsum/Manslagt statt.

Aufstellung:

                                                           Jens Oelke

FynnBeckmann           Philip Streese             Luca Wilms                             Bjarne Dannemann

                                                           Eike Müller

                        Lukas Rau                                                       Kai Dittrich

LaminKassama                       Christian Paar                                    Giuseppe Rapana

Eingewechselt: 58. Minute:Astrit Morina für Lukas Rau, 66. Minute:Peer Nabrotzky für Fynn Beckmann, 78. Minute: Niklas Behrens für Giuseppe Rapana, Keno Pauly für Christian Paar

Tore: 1:0 Christian Paar (15. Minute), 2:0Bjarne Dannemann (45. Minute), 3:0Kai Dittrich (49. Minute), 3:1 Keno Moeser(52. Minute), 4:1 Christian Paar (56. Minute), 5:1 Christian Paar (64. Minute), 5:2 Torben Leemhuis (68. Minute), 6:2 Keno Pauly (84. Minute)

Foto und Bericht Ostfriesen Zeitung Ausgabe 05.07.2021

Corona – Stufenplan 2.0 (ab 31.05.2021)

Nachfolgend findet Ihr den Stufenplan der Landesregierung zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes.

Fussball-Saison in Niedersachsen wird abgebrochen (Presseerklärung vom 31. März 2021)

Meinungsbild in den Kreisen ergibt klares Votum für den Weg der Annullierung – Rechtzeitige Aufnahme eines uneingeschränkten Mannschaftstrainings und Spielbetriebs durch Corona-Pandemie nicht möglich – Distelrath: „Wir haben unsere Entscheidung schweren Herzens getroffen“ – Aktueller Video-Podcast zur Vorstandssitzung auf nfv.de

Die Fußball-Saison in Niedersachsen ist beendet. In seiner ordentlichen Sitzung einigte sich der NFV-Verbandsvorstand am heutigen Abend darauf, die seit Anfang November 2020 durch die Corona-Pandemie unterbrochene Spielzeit 2020/21 mit sofortiger Wirkung in Form der Annullierung abzubrechen. Auf- und Absteiger wird es deshalb nicht geben. Die Entscheidung betrifft alle Alters- und Spielkassen auf Kreis-, Bezirks- und Verbandsebene. Auch die NFV-Spielklassen, die eine Schnittstelle zu anderen Verbänden aufweisen (z.B. Norddeutscher Fußball-Verband oder Deutscher Fußball-Bund), fallen unter diesen Beschluss. Allerdings können in diesen Spielklassen der/die Aufsteiger im Wege einer alternativen Entscheidungsfindung ermittelt werden; soweit die Beschlusslage im übergeordneten Norddeutschen Fußball-Verband einen Aufstieg zulässt.
„Mit den hierfür erforderlichen Lösungsschritten werden sich jetzt zunächst die spieltechnischen Ausschüsse befassen“, erklärte NFV-Präsident Günter Distelrath nach der knapp 2-stündigen Videokonferenz, an der u.a. die Vorsitzenden der 33 niedersächsischen Fußballkreise sowie die Mitglieder des Präsidiums teilnahmen. Zudem sagte er: „Wir haben unsere Entscheidung schweren Herzens getroffen. Aufgrund der staatlichen Verfügungslage, die den Lockdown zunächst bis zum 18. April verlängert hat, sowie den perspektivischen politischen Aussagen erachten wir eine rechtzeitige Aufnahme eines uneingeschränkten Mannschaftstrainings und Spielbetriebs für nicht mehr realistisch. Selbst im besten Fall würden wir vor Mitte Mai nicht zu einer Wiederaufnahme des Spielbetriebs kommen, denn nach so langer Pause würde eine nur zweiwöchige Vorbereitungszeit sicherlich nicht ausreichen. Erschwerend kommen die drastisch gestiegenen Infektionszahlen hinzu. Es sind einfach zu viele Unwägbarkeiten wie der weitere Pandemie-Verlauf im Spiel. Nicht zuletzt folgen wir mit unserer Entscheidung dem klaren Votum unserer Vereine.“
Der Vorstandssitzung vorausgegangen war eine Erhebung eines Meinungs- und Stimmungsbildes in den 33 NFV-Kreisen und vier NFV-Bezirken. „Meine Vorstandskollegen sind in den Kreisen und Bezirken mit ihren Vereinen in einen intensiven Dialog zum weiteren Umgang mit der Saison eingetreten. Hierbei bestätige sich niedersachsenweit mit großer Mehrheit die Variante des Abbruchs in Form der Annullierung“, erklärte Distelrath.

In der Vorstandssitzung wurden auch Stimmen erörtert, die sich gegen einen Saisonabbruch ausgesprochen hatten. So ging Distelrath u. a. auf einen an ihn adressierten Offenen Brief von 14 Vereinen aus dem NFV-Bezirk Braunschweig ein, die darum gebeten hatten, die weitere
Entwicklung der Pandemie abzuwarten. „In den letzten Tagen haben mich Mitteilungen von Vereinsvertretern erreicht, die sowohl in die eine als auch in die andere Richtung argumentieren. Alle waren durch eine große Sachlichkeit und einer ernsthaften und reflektierten Auseinandersetzung mit der Situation gekennzeichnet. Das hat mich sehr gefreut“, sagte der NFV-Präsident und stellte heraus: „Noch vor ein paar Wochen waren meine Vorstandskollegen und ich vor dem Hintergrund der positiven Entwicklung der Inzidenzen und der in Aussicht gestellten Öffnungsperspektiven – auch für den Amateursport – zuversichtlich, die Saison sportlich beenden zu können. Dass jetzt aufgrund der Rahmenbedingungen der Abbruch der Saison steht, berührt uns alle emotional zutiefst. Doch leider ist dieser Schritt angesichts der aufgeführten Punkte ohne realistische Alternativen.“
Entschieden wurde auch der weitere Umgang mit dem Pokalspielbetrieb. „Die Teilnehmer am DFB-Pokal sollen, sofern es die Verfügungslage zulässt, sportlich ermittelt werden. Andernfalls kommt auch hier eine alternative Entscheidungsfindung in Betracht. Gleiches gilt für den Pokal auf Kreis- und Bezirksebene“, sagte Distelrath.

Für die kommenden Monate und die folgende Saison setzt Distelrath auf ausreichenden Impfstoff und Selbsttestungen. „Ich hoffe, dass wir in Deutschland die Probleme mit dem Corona-Impfstoff in den Griff bekommen. Mit der zunehmenden Durchimpfung der Bevölkerung wird die Pandemie ihren Schrecken verlieren. Darauf hoffen wir alle. Im Sinne der Gesundheit und im Sinne des Fußballs.“

Sportgeschichte des Vereins gegen kleine Spende abzugeben………..

Nach der Hallensanierung hat sich die Vereinsführung entschieden Teile des alten Holzboden gegen eine Spende abzugeben. Die Stücke wurden aufgearbeitet und mit einem digitalen Vereinswappen des TuS Borkum versehen. Somit ein Stück Sportgeschichte des Vereins für Zuhause.

Mit Außen- oder Innenlinie

In der Geschäftsstelle sind noch ein paar Exemplare zu erhalten. Willst Du den Verein bei seiner Jugendarbeit unterstützen? Wir sagen Danke.

Aktion: „Alter Hallenboden“ TuS Borkum

Sparkasse LeerWittmund*DE24 2855 0000 000 310 9071*BRLADE21LER Borkumer Volksbank*DE89 2829 1551 1204 1998 00*GENODEF1ESE

„Verwendungszweck“: Alter Hallenboden TuS Borkum

Auf Wunsch stellen wir eine Spenbescheinigung aus.

Sporthallensanierung abgeschlossen

Die seit Anfang September 2020 geschlossene vereinseigenen Sporthalle erstrahlt in neuem Glanz.

Nach einer Bauphase von dreieinhalb Monaten ist es den Verantwortlichen des Vereins gelungen, den Mitgliedern sowie Nutzern der Sporthalle eine moderne Sportstätte zu präsentieren.

Jetzt warten wir auf eine bessere Zeit nach Corona, um die Sportstätte offiziell ihrer Bestimmung zu übergeben, feierlich einzuweihen und um uns persönlich bei allen Helfern, Freunden, Sponsoren sowie Unterstützern zu bedanken, so die herzlichen Worte des 1. Vorsitzenden Torsten Müller.

Das Ergebnis

Der Geschäftsführer des Vereins Hendrik Maisch fügt hinzu, dass mit der Sanierung der Sporthalle nach der Fertigstellung der Kunstrasenanlage im Jahr 2015 erneut viel Kapital in die Hand genommen wurde, um den Sport im Verein sowie auf der Insel nachhaltig für die kommenden Jahre zu positionieren.

______________________________________________________________________________

Niedersächsischer Basketballverband absolviert Rookie-Trainerausbildung C-Lizenz auf Borkum

Wir gehen neue Wege in der Trainerausbildung, so der Geschäftsführer NBV Danny Traupe. Er konnte sich bei seinem Aufenthalt persönlich von der Vielfalt der Möglichkeiten auf unserer Insel und im TuS Borkum überzeugen. Bildungsreferent Johannes Wunder, mit der Organisation der Ausbildung auf Borkum beauftragt wird schon kommende Woche einen weiteren Teil der Trainerausbidung durchführen.

Bild Andreas Behr „Borkum aktuell“
Das Bild zeigt die Teilnehmer mit dem Geschäftsführer NBV Danny Traupe und Bildungsreferent Johannes Wunder sowie den Geschäftsführer TuS Borkum
Bild privat
Während der einwöchigen Ausbildung wurde den Teilnehmern durch die Bogensportsparte des TuS Borkum mit freundlicher Unterstützung von Michael Schröder der Schießsport als weitere Sportart näher gebracht. Das Bild zeigt die Trefferaufnahme der Lehrgangsteilnehmer

Sommertrainingslager NRW Bob- und Rodelsport

Heute erreichten uns diese fantastischen Bilder vom Sommer-Trainigslager des Bob- und Rodelsportverbandes NRW vom 25.07.2020 – 01.08.2020

Katja Haupt als Landestrainerin NRW der Junioren im Rodeln hatte mit Ihrem Team und den Mädels sichtlich Spaß auf unserer Insel. Aufgrund der für Borkum eher besonderen Sportart ein dringendes Bedürfnis der Vereinsführung die Presse zu laden, um in der kommenden Ausgabe von Borkum erleben näher zu berichten. Wir wünschen allen Sportlerinnen für die kommende Rodel-Saison viel Erfolg.

Fußballfabrik 2020

Liebe Fußballer und liebe Freunde des TuS Borkum, mit Unterstützung der Nordseeheilbad Borkum GmbH, der AG Ems und der Borkumer Kleinbahn liegen 4 Wochen Fußballschule mit der Fußballfabrik Ingo Anderbrügge hinter uns. Zurückblickend freuen wir uns über 200 junge Fußballer/innen in unserer Sportanlage begrüßt zu haben. Ein großer Dank geht ebenfalls an Uli Turowski und seinem Trainerteam für die gute Zusammenarbeit in den zurückliegenden Wochen. Gemeinsam blicken wir somit trotz der aktuellen Situation in Bezug des Covid 19 Virus auf eine sportlich schöne Zeit zurück. Einen ausführlichen Bericht könnt Ihr unter www.borkum-aktuell.de/e-paper/aktuelles-heft/ finden. Das Team von „Borkum aktuell“ hat uns von Beginn an begleitet und eine Berichterstattung im aktuellen Heft veröffentlicht. Die Vereinsführung bedankt sich bei allen Beteiligten und den Behörden welche für einen reibungslosen Ablauf gesorgt haben. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen.  

Das Bild zeigt Uli Turowski (Fußballfabrik Ingo Anderbrügge) mit seinem Trainerstab, den Camp-Champ der letzten Woche, den Gewinner des Sonderpreises TuS Borkum, den 1. Vorsitzenden TuS Borkum Torsten Müller und Geschäftsführer Hendrik Maisch bei der Siegerehrung

Wiederaufnahme Sportbetrieb

Liebe Mitglieder des Turn- und Sportverein von 1890 e. V.,

die ab dem 06.07.2020 neu geltende niedersächsische Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus lässt den Sportbetrieb in festen Kleingruppen von nicht mehr als 30 Personen zu. Nachfolgend der Wortlaut aus der aktuellen Verfügung:

(8) 1Die Sportausübung auf und in öffentlichen und privaten Sportanlagen ist zulässig, wenn

1. diese kontaktlos zwischen den beteiligten Personen erfolgt,

2. ein Abstand von mindestens 2 Metern jeder Person zu jeder anderen beteiligten Person, die nicht zum eigenen Hausstand gehört, jederzeit eingehalten wird,

3. Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen, insbesondere in Bezug auf gemeinsam genutzte Sportgeräte, durchgeführt werden,

4. beim Zutritt zur Sportanlage Warteschlangen vermieden werden.

2 Abweichend von Satz 1 Nrn. 1 und 2 ist die Sportausübung auch zulässig, wenn sie in festen Kleingruppen von nicht mehr als 30 Personen erfolgt. 3 In diesem Fall ist sicherzustellen, dass der Familienname, der Vorname, die vollständige Anschrift und eine Telefonnummer jeder an der Sportausübung beteiligten Person sowie der Beginn und das Ende der Sportausübung dokumentiert werden, damit eine etwaige Infektionskette nachvollzogen werden kann. 4 Die Dokumentation ist für die Dauer von drei Wochen nach Ende der Sportausübung aufzubewahren und dem zuständigen Gesundheitsamt auf Verlangen vorzulegen. 5 Spätestens einen Monat nach der Sportausübung sind die Daten der betreffenden Person zu löschen. 6 Zuschauerinnen und Zuschauer bei einer Sportausübung sind zugelassen, wenn jede Zuschauerin und jeder Zuschauer einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu jeder anderen Person, die weder zum eigenen noch zu einem weiteren Hausstand noch zu einer gemeinsamen Gruppe von nicht mehr als 10 Personen gehört, einhält; beträgt die Zahl der Zuschauerinnen und Zuschauer mehr als 50, so ist Absatz 5 c Sätze 2 bis 7 entsprechend anzuwenden.

Die Spartenleiter oder deren ernannte Vertreter/innen werden durch den Vorstand angehalten, die Dokumentation der Teilnehmenden sicherzustellen und gemäß den Richtlinien zu behandeln. Die Vereinsführung wünscht Euch viel Spaß bei der Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes.

wirsindborkum

Friederike und ihr Team vom Geeske sind die Initiatoren dieses Projektes. Der TuS Borkum durfte im Mai eine Spende in Höhe von 1.000,00 Euro für die Jugendförderung entgegen nehmen. Christoffer Lübben als Sportwart und der Geschäftsführer Hendrik Maisch freuten sich über die Zuwendung. Zusätzlich gab es für die Mädchen-Fußballer von Mario Duprée und Aylin Zeumer ein Netz mit neuen Fußbällen………wirsagendanke

v. l. n. r. Mario Duprèe, Hendrik Maisch, Friederike Leschka, Christoffer Lübben, Aylin Zeumer

Fußballfabrik 2020-Hygiene-Konzept

Informationen zur Wiederaufnahme des Sportbetriebes

Aktuelle Verfügung des Landes Niedersachsen

https://www.niedersachsen.de/download/155113

5 Stufenplan ermöglicht ab sofort die Wiederaufnahme für alle Sportarten in Outdoor-Sportanlagen mit dauerhafter Sicherstellung der Abstandsregelung (2m). Die von den einzelnen Fachverbänden im Sport ausgearbeiten Richtlinien werden bei der Umsetzung zur Wiederaufnahme des Sportbetriebes einzelner Sparten zu 100% umgesetzt.

Besetzung der Geschäftsstelle

Aufgrund der aktuellen Situation in Bezug auf die Corona Pandemie bleibt unsere Geschäftsstelle bis auf Weiteres geschlossen.           In der Zeit von Montag bis Freitag sind wir von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr telefonisch erreichen. Gerne können Sie uns ihr Anliegen auch per Mail unter info@tus-borkum.de zukommen lassen. Wir danken für Ihr Verständnis.


Info NFV

Umgang mit dem Corona-Virus im Niedersächsischen Fußballspielbetrieb
– Verlängerung der befristeten Aussetzung des Spielbetriebes –
Liebe Fußballfamilie,
das Corona-Virus breitet sich in ganz Deutschland immer rasanter aus. Immer mehr Bundesländer – darunter das Land Niedersachsen – beschließen aufgrund der Corona-Epidemie einschlägige Beschränkungen des öffentlichen Lebens, vgl. Anlage. Hiervon ist auch der Sport insgesamt stark betroffen.
Für den Fußballverband in ganz Niedersachsen hat das Präsidium daher folgendes beschlossen:
1. Die bereits mit Schreiben vom 13.03.2020 mitgeteilte Aussetzung des Spielbetriebs wird bis auf weiteres, mindestens jedoch bis einschließlich den 19.04.2020, verlängert.
2. Gleichzeitig wurde die Entscheidung getroffen, dass ab sofort alle zentralen und dezentralen Maßnahmen der Lehrarbeit (Aus-, Fort- u. Weiterbildung) und Talentförderung für den gleichen Zeitraum auszusetzen sind bzw. ausgesetzt werden. Aus diesem Grund ruht parallel der Betrieb der Sportschule vor Ort in Barsinghausen.
3. Darüber hinaus ist zu beachten, dass sämtliche Sitzungen und Tagungen auf allen Gliederungsebenen des NFV (Informationsveranstaltungen, Organsitzungen, etc.) in diesem Zeitraum ebenfalls auszusetzen sind. Nur in zwingenden und nicht aufschiebbaren Fällen soll hiervon – unter Beachtung der aktuellen Vorgaben der maßgeblichen Behörden – abgewichen werden. Die gleiche Situation trifft die Mitgliedsvereine.
4. Die Mitgliedsvereine werden unter Hinweis auf die behördlichen Vorgaben zudem angehalten, sämtlichen Trainingsbetrieb im o.g. Zeitraum einzustellen.
Der NFV bittet um Beachtung der vorgenannten Beschlussfassungen und wird die weitere Entwicklung um den Corona-Virus in den kommenden Wochen weiter aufmerksam begleiten, um zu beurteilen, ob und wann eine Wiederaufnahme des Spiel- und Lehrgangsbetriebes erfolgen kann. Rechtzeitig – 10 Tage vor Ablauf des 19.04.2020 – erfolgt eine Information über den weiteren Fortgang.
Wir sind uns bewusst, dass diese Entscheidungen eine große Herausforderung für uns alle bedeuten, doch wir glauben fest daran, dass wir diese schwierige Zeit gemeinsam durchstehen und überwinden werden. Unser Slogan heißt nicht umsonst „ein Ball verbindet“.
In diesem Sinne wünschen wir Ihnen und uns allen viel Gesundheit und verbleiben
mit sportlichen Grüßen aus Barsinghausen
NIEDERSÄCHSISCHER FUSSBALLVERBAND e. V.
Günter Distelrath Steffen Heyerhorst
Präsident Direktor / Justiziar


KSB Leer „Übergabe der Sportstättenförderung“

Am 02. März wurden durch den stellv. KSB Vorsitzenden Jens Watermülder, zuständig für den Bereich der Sportstättenförderung Fördergelder in Höhe von 279.686,23 € an 21 Vereine im Kreis Leer ausgezahlt. In der Sportschule Hesel konnte er zu Beginn der Veranstaltung bereits die frohe Botschaft verkünden, dass es in diesem Jahr gelungen sei, bei einem Volumen von 55 Millionen Euro durch den LandesSportBund Niedersachsen, alle beantragten Fördermittel in voller Höhe auszuzahlen. Der TuS Borkum wurde mit seinem Antrag vom 31.08.2019 für die Sanierung der kleinen Sporthalle in diesem Jahr mit 17.773,56 € berücksichtigt.

Bild v. l. n. r. Jürgen Dannemann (2. Vorsitzender TuS Borkum), Torsten Müller (Vorsitzender TuS Borkum), Jens Watermülder (stellv. Vorsitzender KSB Leer), Jörg Kromminga (Vorsitzender KSB Leer), Hendrik Maisch (Geschäftsführer TuS Borkum)

Der Finanzierungsplan für die nötigen Sanierungsmaßnahmen der Sporthalle wurde den Mitgliedern des TuS Borkum in der letzten JHV 2019 detailliert durch den Geschäftsführer Hendrik Maisch aufgezeigt. Der Vorsitzende Torsten Müller und sein Vertreter Jürgen Dannemann freuten sich für Ihre Mitglieder über den Zuschuss aus Landesmitteln. Die Maßnahmen für die Sportstättensanierung sind ab Oktober 2020 geplant. Neben einem geringen Teil an Eigenleistung erhielt die Firma TopSport (Sporthalleninnenausbau) aus Hamburg den Zuschlag für die Umbauarbeiten. Mit einem Gesamtvolumen von ca. 70.502,00 € eine erneute finanzielle Herausforderung für die Vereinsführung.


Borkumer Teilnahme beim Halbmarathon in Neuenkirchen

Bei der NLV + BLV Meisterschaft im Halbmarathon in Neuenkirchen bei Bramsche, war Claudia Hübenthal-Keiser am 16.11.2019 für den TuS Borkum auf Strecke. Begleitet wurde unsere Läuferin von Manuela Dannemann und Brigitte Müller (beide Tus Borkum). Mit einer Zeit von 1:45,47 belegte Claudia den 3. Platz in ihrer Altersklasse. Die Vereinsführung sagt herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg.


Bogensport aktuell

Bericht KM 2019 Borkum


Jahreshauptversammlung 2019

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurden der 1. Vorsitzende Torsten Müller, die Schriftwartin Dominique Plewe und der Jugendwart Markus Schmitz für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. Für Ines Dannemann, welche noch in diesem Jahr die Insel verlässt wurde Michael Schröder als 2. Beisitzer in den Vorstand gewählt. Ein ausführlicher Bericht der JHV erfolgt in Kürze über die Presse.


Aufruf an alle Vereinsmitglieder ab dem 18. Lebensjahr

Liebe Vereinssportler, schon seit längerem ist die Vereinsführung auf der Suche nach freiwilligen Helfern, welche sich bereit erklären am 09.11.2019 (100-jähriges Jubiläum BNB) in der Kulturinsel unterstützend bei der Getränkeversorgung einzugreifen. Hier an dieser Stelle daher nochmals der Aufruf an unsere Mitglieder. Wer sich also an diesem Termin nicht in seinem wohlverdienten Urlaub befindet, an diesem Abend nicht anderweitig verhindert ist und Freude daran findet, der Bühne ein schönes Fest zu bescheren, möge sich bitte in der Geschäftsstelle oder bei unserem 1. Vorsitzenden Schnetti melden. Vielen Dank für Eure Unterstützung.


Bogensport „aktuell“

Die Bogenschützen des TuS Borkum sind ins neue Frühjahr gestartet. Nachdem über den letzten Winter erneut 6 Mitglieder gewonnen werden konnten, wird es bei den Trainingseinheiten langsam eng in der Halle. Mit dem Wechsel in die Außensaison erfolgte jetzt nach Absegnung durch den Vorstand die Platzerweiterung des Jugendplatzes im Vereinsgelände.                  Durch die Verlängerung eines Teilareals kann jetzt auf die olympische Distanz von 70m trainiert werden. Damit haben wir für die Außensaison gute Bedingungen bei den anstehenden Meisterschaften erhalten, so Michael Schröder (Spartenleiter Bogensportabteilung). Bei einem intensiven Arbeitseinsatz Ende April, bei dem nahezu die Hälfte aller Bogenschützen anpackte, wurden mehrere Kubikmeter Erde mit Schaufel und Schubkarre bewegt, eine Schießlinie gepflastert sowie die verschiedenen Distanzen von 18 – 70 Metern ausgemessen und markiert.                                                                                       Dank einer großzügigen Spende von Peter Doden (Boriwa) konnten auch die ersten beiden fest installierten Scheiben mit entsprechend massiven Ständern aufgebaut werden.

    Eine Konstruktion für die Aufhängung des Pfeilfangnetzes erfolgt in Kürze. Wir sind jetzt in der Lage, ganzjährig unter Wettkampfbedingungen trainieren zu können, so der Verantwortliche der Bogensportler. Für die anstehenden Wettkämpfe können wir Dank einer weiteren Zuwendung (Bericht folgt) mit neuem Outfit an den Start gehen. Die Bogensportler des TuS Borkum bedanken sich schon jetzt für die großzügige Unterstützung. Ein weiterer Dank geht an Albert Biel der bei den Arbeiten unterstützend zur Seite stand.


NLV Halbmarathon am 07.04.2019 in Hannover

Bei der Laufveranstaltung des Niedersächsischen Leichtathletik Verbandes am 07.04.2019 in Hannover gingen Claudia Hübenthal Keiser

(links) und Bärbel Woche (rechts) im Bild für den TuS Borkum an den Start. Unter 2978 Teilnehmern allein bei den Frauen, 57 davon in der Altersklasse W60 erreichte Claudia Hübenthal Keiser mit einer Zeit von 1:48,45 den 3. Rang. Bärbel Woche belegte mit 1:52,53 den 5. Rang. Die Vereinsführung gratuliert den Teilnehmerinnen für die erfolgreiche Platzierung beim Halbmarathon in Hannover.


Judo-Gold für Borkum

Bei den Deutschen Meisterschaften Ü30 erkämpfte sich Judoka Dominique Plewe vom TuS Borkum in ihrer Altersklasse den ersten Platz. Über 450 Frauen und Männer der Jahrgänge 1938 bis 1989 gingen am 13. April bei den Einzelmeisterschaften der Veteranen in Maintal auf die Matte. In Begleitung ihrer Trainerin Klara Beerenwinkel vom JC Bocholt (Foto) erreichte die Borkumer Sportlerin vor großer Kulisse die Finalrunde. Dort traf sie auf Alice Göttnauer von der TG Schwalbach. Einen Fußfeger vorausgegangen, konnte sich die Hessin aus dem kräftigen Haltegriff innerhalb der vorgegebenen 20 Sekunden nicht befreien, sodass die Kampfrichterin den Kampf bereits nach 47 Sekunden beendete. Damit ist Dominique Plewe eine von zwei Goldmedaillengewinnern des Niedersächsischen Judo Verbandes und Borkums erste Deutsche Meisterin im Judo.

Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg.


Freiwillige Helfer gesucht! Für die Start-Etappe der „Healthey – Ageing – Tour“ am 10.04.2019 benötigen die Wirtschaftsbetriebe der Nordseeheilbad Borkum GmbH/Veranstaltungsplanung freiwillige Helfer als Streckenposten. Das Zeitfenster beträgt ca. 11:30 Uhr – 15:30 Uhr. Interessierte melden sich bitte unter 04922 933 714 (Hinrika Aggen).


Erfolgreiche Leichtathleten

Bei den Landesmeisterschaften der Leichtathleten erkämpfte sich Magnus Plewe den Titel „Vize-Jugendmeister“ im Kugelstoßen. Die Qualifikation in dieser Disziplin hatte sich der Sportler vom TuS Borkum mit Erreichen des 2. Platzes (10,47 m/3 Kilo) in der Rangliste des NLV erkämpft. Während seiner sechs Versuche bestätigte Magnus den gelungenen Wechsel zur schwereren Kugel (4 Kilo) durch eine gute Serie mit der besten Weite von 10,65 m.

Dankenswerter Weise steht Manuela Dannemann trotz ihres Umzugs aufs Festland ihren ehemaligen Schützling auch weiterhin zur Seite, sodass eine verlässliche Begleitung für die Wettkämpfe und Trainingswochenenden gewährleistet werden kann. So konnte Magnus bereits im vergangenen Jahr am NLV-Kadertraining an verschiedenen Stützpunkten auf dem Festland teilnehmen, was einen hohen Aufwand für den Sportler, seine Trainerin und den TuS Borkum erfordert.

Mit dem Hürdenläufer Kilian Weßbecher steht ein weiterer Athlet des TuS Borkum kurz vor der Aufnahme in den Leistungskader. Besonders er freut sich auf besseres Wetter und regelmäßige Trainingseinheiten auf der Sportanlage an der Inselschule. Sein Ziel ist es, mit seinen Disziplinen Hürden, Sprint und Weitsprung die Qualifikation zu den wichtigen Meisterschaften zu schaffen. Bei der Disziplin 110-Meter-Hürden fehlen im derzeit lediglich drei Hundertstel.

Um die beiden Sportler auch über das Vereinsangebot hinaus zu fördern, werden Magnus und Kilian dankenswerter Weise vom „Gezeitenland“ der NSHB Borkum GmbH unterstützt, wo ihnen kostenlose Trainingsmöglichkeiten geboten werden.

Fotos: privat


Borkumer Judoka erkämpft sich Silber bei den Eurometropole Masters in L´ille

Wettkämpferin Dominique Plewe belegt überraschend den zweiten Platz bei ihrem internationalen Debüt.

Am 26. Februar fanden in L´ille/Nordfrankreich die 11. Eurometropole Masters statt, zum ersten Mal mit einer Teilnehmerin vom TuS Borkum. Motiviert durch die Freundschaft zur Bocholterin Klara Beerenwinkel, einer routinierten Wettkämpferin und derzeit Weltmeisterin der IJF-Veterans, wagte Dominique Plewe den Schritt auf die internationale Wettkampfmatte. Das Turnier in Nordfrankreich zählt mit 643 Athleten aus 22 Nationen mit zu den größten für die Altersklassen über 30 Jahre („Veterans“) in Europa.

Vor allem durch das intensive Kraft- und Ausdauertraining in der Vorbereitung gelang es der Borkumer Sportlerin, fehlende Erfahrung auszugleichen und die Vorrundenkämpfe erfolgreich zu bestreiten. Im Finale unterlag sie der Französin Sylvie Labat und erreichte so den zweiten Platz. Auch im Vergleich mit den jüngeren Wettkämpferinnen konnte sich Dominique Plewe behaupten. Nach einem verlorenen Kampf gegen die Niederländerin Miranda van Hengel belegte sie in der kombinierten Altersklasse F3/F4 den dritten Platz.

Bildunterschrift zum Wurf:

Dem tiefen Schulterwurf der Niederländerin Miranda van Hengel hat die Wettkämpferin vom TuS Borkum nichts entgegenzusetzen und verliert diesen Kampf vorzeitig mit „Ippon“.

(Foto: Thierry Albisetti)

Fotos

Podest: Philippe Rabouin

Medaille: Jean-Bernard Dalleau

Wurf: Thierry Albisetti


 


Anpassung der Mitgliedsbeiträge zum 01.01.2019

Gemäß Mitgliederbeschluss vom 08.08.2018 werden die Beitragssätze für Mitglieder aus dem Jahr 2006 zum 01.01.2019 neu festgesetzt:
  • Kinder bis einschließlich 11. Lebensjahr 7,00 € pro Monat, zuzüglich einer einmaligen Aufnahmegebühr von 7,00 €.
  • Jugendliche bis einschließlich 17. Lebensjahr 9,00 € pro Monat, zuzüglich einer einmaligen Aufnahmegebühr von 9,00 €.
  • Erwachsene ab dem 18. Lebensjahr 12,00 € pro Monat, zuzüglich einer einmaligen Aufnahmegebühr von 12,00 €.
  • Familien ab (3 Personen) 18,00 € im Monat, zuzüglich einer einmaligen Aufnahmegebühr von 18,00 €.

Die neuen Beitragssätze werden ab dem 01.01.2019 erhoben.


Sportlerehrung 2018
Borkumer Judoka`s erfolgreich

DJB-Deutsche Meisterschaften Ü30 in Wiesbaden: Zweiter Platz für Dominique Plewe vom TuS Borkum

Anlässlich eines Besuchs von Athleten des Budo Clubs Arolsen entwickelte sich im November das hoch gesteckte Ziel, mit Dominique Plewe eine Athletin vom TuS Borkum an den Deutschen Einzelmeisterschaften Ü30 im Mai in Wiesbaden starten zu lassen. Hierfür wurde ein intensives sechsmonatiges Trainingsprogrammverfolgt, das Kraft, Kondition und Technik verbessern sollte. Auf der Ü30 Meisterschaft des PSV Bochum konnte D. Plewe am 23. März mit dem Erreichen des Dritten Platzes schon zeigen, das sich der disziplinierte Einsatz gelohnt hatte. Hier offenbarte sich allerdings auch, dass noch erhebliche Mängel im Griffkampf sowie strtegischem Kampfverhalten vorhanden sind. Deutlich wurde, dass ein spezielles Wettkampftraining dringend externer Trainer mit entsprechender Erfahrung bedarf, was leider aus terminlichen Gründen bisher nicht ausreichend wahrgenommen werden konnte. Glücklicherweise konnte dieser Schwachpunkt durch die engagierte Betreuung von „Coach“ Mario Weps (Budo Club Arolsen, auf dem Bild links neben D. Plewe) am 28.03.2018 aud der DEM in Wiesbaden durch professionelle Anweisungen aus der Trainer Box deutlich korrigiert werden. Das Ergebnis nach dem verlorenen Finalkampf gegen die erfahrene Wettkämpferin Heike Tatsch (JJJC Lünen) war schließlich der zweite Platz: Damit kommt die Deutsche Vizemeisterin in der Altersklasse F4 aus Borkum!

NJV-Landeskatameisterschaft Judo: Stephanie Schulz-Krupp/Dominique Plewe sind Landesmeister in der Kodokan Goshin Jutsu

Mit der Landesmeisterschaft in Bassen/Oyten stand am letzten Wochenende ein Höhepunkt für die Borkumer Judodamen Stephanie und Dominique an. Bereits seit drei Jahren arbeiten die beiden Danträgerinnen intensiv an der Kodokan Goshin Jutsu, einer Selbstverteidigungskata, in der Stephanie Schlag- und Tritt-Techniken sowie Angriffe mit Stock, Messer und Pistole von Dominique möglichst exakt nach einer vorgegebenen Bewegungsfolge abwehren muss. Mit einer realitätsnahen aggressiven Darbietung konnten die beiden Athletinnen die Wertungsrichter trotz kleinerer Fehler überzeugen und mit einer deutlichen Verbesserung zu den Vorjahren den ersten Platz erzielen. Als Landesmeisterinnen werden sie Ende Juni den NJV und den TuS Borkum auf der Kata Meisterschaft in Hannover vertreten.

 
 
Borkumer bei VolleyballTurnier in Münster erfolgreich

Unter Beiteiligung der Mannschaften aus Juist, Münster und Borkum fand am 13. – 15.04.2018 in Münster-Gievenbeck das alljährliche Volleyballturnier statt, bei dem die Mannschaft aus Borkum hervorragend abschnitt.

Landesmeisterschaften in Bersenbrück

Das war knapp. Knapp deshalb, weil mit Heike Dannemann und Manuel Sprave gleich zwei Schützen des TuS nur um Haaresbreite die Qualifikation für die Landesmeisterschaften am 20.und 21. Januar verfehlten. Knapp aber auch deshalb, weil mit Michael Schröder der einzige Starter des TuS mit dem vorletzten Schuss noch einen Platz auf dem Treppchen in der Altersklasse vergab.

Die Bogenschützen aus Hastrup sind seit Jahren ausgezeichnete Ausrichter der zweitägigen Landesmeisterschaften des Nordwestdeutschen Schützenbundes in der Halle. Nachdem wir als Bogenschützen aus Borkum im letzten Jahr noch gar nicht wahrgenommen wurden, gab es in diesem Jahr zur Begrüßung zahlreichen Smalltalk mit den anderen Teilnehmern.
Diesmal waren 278 Teilnehmer auf die 18m Distanz eingeladen, um die jeweils Besten ihrer Klasse auszuschießen.
In der Master Klasse der Herren waren in diesem Jahr 29 Teilnehmer am Start. Nach eher mittelmäßigem Start lag Michael mit 270Ringen von 300 möglichen Ringen zur Pause auf Rang 10. Er konnte aber in der zweiten Runde Ring um Ring aufholen. Ausgerechnet der vorletzte Schuss war mit einer 7 ausschlaggebend, dass er das Podest tatsächlich noch um 2 Ringe verfehlte.
Das Ergebnis von 546Ringen hätte im letzten Jahr noch knapp für den zweiten Platz gereicht.
Trotz allem war eine Verbesserung sowohl zur letztjährigen Platzierung (6.) als auch zum
Ergebnis (+8 Ringe) erkennbar.
Zudem reichen die 546 Ringe vielleicht auch für die Qualifikation zu den Deutschen Hallenmeisterschaften vom 02.03-05.03.2018 in Solingen.

Es war ohnehin seit Monaten geplant, mit einer fünfköpfigen Gruppe den ausrichtenden Solinger Verein SSC 95/98 als Helfer zu unterstützen. Umso schöner, wenn wir als TuS Borkum auch einen Teilnehmer stellen könnten…

Bogensport: Die Hallensaison 2018 hat begonnen

Es ging jetzt Schlag auf Schlag. Innerhalb von einem Monat stellten sich die Borkumer Bogenschützen gleich drei Mal bei einem Hallenturnier der Konkurrenz. Am 22.10.2017 hatten insgesamt 10 TuS Schützen den Weg in die Ernst-Wiegmann Halle gefunden, um die Vereinsmeisterschaften auszuschießen. In einem sehr gemütlichen und familiären Umfeld mit Kaffee und Kuchen in der Pause, stand der Spaß im Vordergrund. Gleichwohl schossen Manuel Sprave in der Schützenklasse (504 Ringe) als auch Renate Beetz in der Compoundklasse der Damen ( 465 Ringe ) einen neuen Vereinsrekord.

Nur zwei Wochen später ging es am 05.11. in Emden bei den Kreismeisterschaften schon um „richtige“ Meisterehren. Die Herausforderung, sich beim schießen nur auf sich selbst zu konzentrieren, schafften unsere sieben Starter ganz hervorragend.
Am Ende stellten die Borkumer Schützen drei Kreismeister. Dazu kamen zwei zweitplatzierte und in der Schützenklasse erreichte Manuel den dritten Platz. (464 Ringe)
Kreismeisterin in der Damenklasse wurde mit neuen Vereinsrekord Heike Dannemann mit 430Ringen, vier Ringe vor Frauke Gerlach. Ebenfalls Kreismeister in der offenen Wertung auf eine 10er Ringscheibe wurde Stefan Pleve mit 428Ringen vor Heike Scheibe. Beide gewannen hier mit einigem Abstand vor der übrigen Konkurrenz aus Emden.
Mit 546 Ringen in der Altersklasse der Herren konnte der TuS schließlich den dritten Titel einfahren und ein beeindruckendes Gesamtergebnis liefern.
Unser ausdrücklicher Dank gilt aber auch dem veranstaltenden Verein FT03 Emden. Die verantwortlichen Planer um Reiner Wegner nehmen regelmäßig Rücksicht auf uns Borkumer was die Startzeiten angeht. Zudem übernehmen die Emdener Sportschützen auch den Transport zur Halle und zurück. Vielen Dank dafür.

Am 26.10.2017 stand schließlich die Bezirksmeisterschaft in Norden auf dem Programm. Die Bezirksmeisterschaft war mit 111 Startern das größte Hallenturnier 2017 im ostfriesischen Raum. Aufgrund der Wettkampfdauer von ca. 3 Stunden war hier eine An- und Abreise an einem Tag nicht möglich. Das diesmal sechsköpfige Team des TuS war schon am Samstag nach Norden angereist, um optimale Teilnahmebedingungen am Sonntagmorgen zu nutzen.
Das hat sich auch gelohnt. Stefan Pleve gewann mit persönlichem Rekord und 435 Ringen die offene Klasse in Norden. Heike Dannemann und Frauke Gerlach wuchsen bei diesem Wettkampf über sich hinaus und erzielten beide deutlich mehr Ringe als zuvor in Emden.
Mit 460 und 456 Ringen wurde Heike schließlich Vizemeisterin vor Frauke. Die hatte in ihrer letzten Passe einen „verunglückten“ letzten Pfeil und musste so ihre vereinsinterne Führung noch abgegeben. Auch in der Altersklasse der Herren gab es mit sehr guten 549Ringen durch Michael Schröder einen Vizemeister. Manuel Sprave erwischte in der Herrenkonkurrenz wieder einen guten Tag. Mit 490Ringen verpasste er das Treppchen denkbar knapp mit nur einem Ring. Mike Ahlendorf erreichte in seinem ersten Jahr den 14.Platz in der Herrenkonkurrenz.
Mitte Dezember werden die Qualifikationszahlen für die Landesmeisterschaften am 21.01.2018 in Bersenbrück bekannt gegeben. Mal sehen wer von den Bogenschützen des TuS dort die Inselfarben vertreten darf.

Einladung zur Jahreshauptversammlung  2017

 

Der Vorstand freut sich auf Euren Besuch.

_______________________________________________________________________

Die Sommersaison der TuS Bogensparte

Weitere Highlights in der noch jungen Geschichte der Bogensparte des TuS Borkum waren die Besuche des Nationalkaderschützen Christoph Breitbach und des Solinger Blankbogenschützen Christian Breitkopf Anfang Juni und das „hineinschnuppern“ des Damennationalteams der Diskus- und Hammerwerferinnen im September diesen Jahres.

Um sein enormes Trainingspensum von fast 1000Pfeilen in der Woche auch im Kurzurlaub aufrecht erhalten zu können, trainierte Christoph kurzerhand bei uns mit und war überrascht über unsere guten Trainingsbedingungen. Auch wir profitierten durch den Anschauungsunterricht und dem Austausch mit Christoph. Auch Christian Breitkopf, seit Jahren Stammgast auf Borkum, nutzte die Gelegenheit, um sich bei uns auf die Landesmeisterschaften vorzubereiten.

Beide habe ich übrigens bei den Deutschen Meisterschaften, Ende August in Hallbergmoos wiedergetroffen.

Auch die erfolgreichen Teilnehmerinnen des Borkumer Wurfmeetings 2017, schauten im September mit einer 13köpfigen Delegation beim Training in unserer Halle vorbei und ließen es sich nicht nehmen, selbst ein paar Pfeile fliegen zu lassen.

Dabei war unübersehbar, dass die deutschen Topathletinnen in den Wurfdisziplinen nicht nur über eine tolle körperliche Fitness verfügen, sondern auch gewohnt sind, komplexe Bewegungsabläufe schnell zu verinnerlichen. Die Ergebnisse ließen sich sehen. Unterschiede zwischen den Diskuswerferinnen und der Hammerfraktion waren aber nicht erkennbar. Auch Bundestrainer René Sack machte eine gute Figur beim schießen. Er war angetan von unserer Sportart und legte seinen Bogen als Letzter zur Seite.

Wurfmeeting 2017

Trotz des nicht so vorteilhaften Wetters am 16.09.2017 können die Verantwortlichen des Wurfmeetings mit der Organisation und Durchführung der Veranstaltung sehr zufrieden sein. Unsere Elite im Hammer- und Diskuswerfen der Frauen  sowie der Nachwuchs in Deutschland freuten sich über die schöne Kulisse am Hauptbadestrand vor Borkum. Sowohl der Tourismusdirektor Christian Klamt und der Geschäftsführer der WBB Göran Sell zeigten sich überwältigt von den beindruckenden Leistungen der Athleten. Sie sicherten zu das Event auch 2018 zu unterstützen. Der Vorsitzende des TuS Borkum Torsten Müller bedankte sich im Namen aller Vorstandskollegen für den reibungslosen Ablauf und die Unterstützung aller Sponsoren.

 

Deutscher Judo-Bund e.V.: Wenn die Insel ruft

Die „Insel-Akademie“ fand dieses Jahr auf Borkum statt. Vom 07.-09.07.2017 war die größte Ostfriesische Insel Schauplatz der Judo-Junior-Akademie (JJA).

„Borkum läuft und läuft und läuft…“

Wir sind begeistert! Die ersten Borkumer Frühlings-Anfänger-Laufkurse waren innerhalb kürzester Zeit ausgebucht! Wegen der großen Nachfrage veranstaltet die Laufschule „Lauf dich Fit“ von Bettina und Detlef Perner wieder einen Borkumer Sommer-Anfänger-Laufkurs ab 20. Juni 2017. Der Präventions-Laufkurs wird wieder in Kooperation mit dem TUS Borkum durchgeführt. Der Laufkurs ist mit dem Qualitätssiegel „Pluspunkt Gesundheit DLV“ ausgezeichnet worden!

Doch auch die fortgeschrittenen Läufer und die kommenden Wettkampfläufer kommen ab 21.06.2017 bzw. 30.06.2017 auf ihre Kosten!

Download Flyer (*.pdf)
Download Pressetext (*.pdf)

weihnacht-kinderturnen Unsere kleinsten Mitglieder hatten Besuch vom Weihnachtsmann. Wie in jedem Jahr ein Höhepunkt für unsere jungen Turner. Euch allen ein frohes Weihnachtsfest und lasst euch reichlich beschenken. Danke an den Weihnachtsmann.

Borkum läuft und läuft auch im Jahr 2017…“

Wir sind begeistert! Die ersten Borkumer Anfänger-Laufkurse im Frühjahr und Sommer 2016 waren innerhalb kürzester Zeit ausgebucht! Wegen der großen Nachfrage veranstaltet die Laufschule „Lauf dich Fit“ von Bettina und Detlef Perner auch im Jahr 2017 wieder einen Borkumer Frühlings-Anfänger-Laufkurs ab 14. März 2017. Der Präventions-Laufkurs wird wieder in Kooperation mit dem TUS Borkum durchgeführt. Der Laufkurs ist mit dem Qualitätssiegel „Pluspunkt Gesundheit DLV“ ausgezeichnet worden!

– Lauf dich Fit! –

2. Frühlings-Anfänger-Laufkurs auf Borkum

Start: 14. März 2017, 18.30 Uhr

Lauf Dich fit

Das Kursangebot:

Laufen Unterwegs“

Ist ein 8-wöchiger (12×90 Min.) gesundheitsorientierter Präventionslaufkurs (nach einem Konzept vom Deutschen Leichtathletik Verband DLV in Kooperation mit dem Niedersächsischen Leichtathletik Verband NLV, geprüft und genehmigt durch die ZPP (Zentrale Prüfstelle für Prävention), der speziell auf die individuellen Bedürfnisse von Frauen und Männer abgestimmt ist. Auch für Jugendliche ist der Kurs geeignet!

Unser Kurskonzept ist frei nach dem Prinzip:

Lauf ich schon oder geh ich noch“

Das Tempo ist so, dass man sich nebenbei mühelos unterhalten kann. Die Teilnehmer/innen verspüren zwar eine leichte Anstrengung, ohne jedoch ins Schnaufen zu geraten.

Unser Laufkursus vermittelt ihnen jene Fähigkeiten und Fertigkeiten, welche sie in die Lage versetzen, selbstständig und aktiv etwas für ihr persönliches Wohlbefinden zu tun.

Wir unterstützen jeden Teilnehmer in seinen individuellen Voraussetzungen. Unter unserer kompetenten Anleitung helfen wir ihnen, alte frustrierende Lauferfahrungen abzubauen und ihnen neue Freude an der Bewegung zu geben.

Das Ziel:

Das Ziel ist klar definiert:

Über einen Zeitraum von 8 Wochen/12 Kurseinheiten a 90 Minuten lernen die Teilnehmer/innen, in überschaubaren Schritten langsam zu laufen, bis sie schließlich eine halbe Stunde ohne Unterbrechung durchlaufen /-halten können.

Dieses Konzept weckt Freude an der Bewegung, der Gemeinschaft und die Lust auf Veränderung. Laufen fördert den Stressabbau und trägt zu Ausgeglichenheit und Wohlbefinden bei.

Voraussetzungen:

Die Teilnehmer/innen benötigen keine Vorkenntnisse! Dieser Kurs ist geeignet für Frauen und Männer jeglichen Alters, die keinerlei Sporterfahrung haben oder nach längerer Pause wieder in eine sportliche Betätigung einsteigen möchten.

Grundsätzlich empfehlen wir jedem/r Teilnehmer/in einen ärztlichen Checkup, der die körperlichen Voraussetzungen überprüft. Der Check sollte nicht älter als 6 Monate sein.

Die Teilnahmegebühr beträgt 99€. TUS Borkum Mitglieder 89€.

Die Kosten für PLUSPUNKT GESUNDHEIT.DLV zertifizierte Kurse von Übungsleitern mit einer höherwertigen bewegungs- und sportbezogenen Ausbildung können von Krankenkassen bis zu 80% übernommen werden. Deshalb ist eine Teilerstattung durch Krankenkassen nach Paragraph 20 SGB V möglich.

Der Kurs wird vom Übungsleiter, B-Präventionscoach, Laufinstrukteur-B (Landes-Sportbund-NRW) und Lauftreffleiter, Bettina und Detlef Perner geleitet.

Nach erfolgreicher Teilnahme an unseren Kursen werden wir ihnen das Laufabzeichen des NLV und eine Urkunde überreichen.

Für „Laufprofis“ ist unser Kurs nicht geeignet.

Am Mittwoch den 09. März 2017 laden wir alle Kursteilnehmer oder, die es werden wollen, zu einer kostenlosen Informationsveranstaltung ab 19.00Uhr in das Sporthotel Bloemfontein auf Borkum ein.

Anmeldung und Information:

Tel. 04922/990216

Anmeldungen mit Angabe des Namens, Anschrift, Telefon Nr., E- Mail,

Geburtsdatum und Krankenkasse.

Email: markant@borkum.net

Weitere Infos: www.markant-borkum.de

weihnachtsmann-0153 Die Vereinsführung wünscht frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!!!

Der Abschied von Betty Heidler wurde zur Beach Party am Borkumer Strand. Mit einem Wurf auf 74,00 Meter gab die Hammerwerferin am Samstag ein letztes Mal eine Kostprobe ihres Könnens. Jetzt ist Schluss.

© Holger Schrank

Auch das Wetter zeigte sich Mitte September noch von seiner besten Seite. „Die Athleten konnten gleich nach dem Wettkampf ins Meer springen.“ Die Wurfanlage war zwischen Surfschule und Strandkörben aufgebaut und zog das Interesse der Badegäste auf sich, Betty Heidler als Stargast hatte ihre Freunde und Familie um sich.

Bericht „Besuch Bogenschützen SSC 95 98“ (*.pdf)

125 Jahre Turn- und Sportverein von 1890 e. V.