1. Herren

Trainer Christoffer Lübben
Telefon +49 170 1263805
E-Mail christoffer.luebben@googlemail.com
Torwart Trainer Mario Dupree
Trainings­zeiten Dienstag ab 18.45 Uhr
Donnerstag ab 18.45 Uhr
Ort Fritz Klennert Sportplatz am TuS

Team Saison 21/22

Trainer   Christoffer Lübben

Torwart Trainer   Mario Dupree

Das Team

Alexander Adu, Jens Oelke, Maximilian Rau, Fynn Beckmann, Cedric Bekaan, Kai Dittrich, Lamin Kassama, Sebastian Kasten, Sokol Makolli, Eike Müller, Klaas Müller, Kai Neubert, Christian Paar, Giuseppe Rapaner, Lukas Rau,  Enrico Schönhoff, Kastriot Smajlj, Luca Wilms, Keno Pauli, Silas Poppinga, Peer Nabrotzki, Nico Poppinga, Niklas Behrens,     Bjarne Dannemann, Fynn Krucker, Philip Streese, Patriot Shametaj, Astrit Morina, Kenny Schönball, Lars Brodherr,   Laurenz Haupt, Giulio Rapaner.

Tabelle

Berichte Saison 21/22

Achter Sieg in Folge

SV Concordia Neermoor II – TuS Borkum 2 : 4

Am vergangenen Sonntag ging es für die Insulaner zur zweiten Herren des SV Concordia Neermoor für das letzte Auswärtsspiel der Saison. Mit der Zweitvertretung aus Neermoor wurde ein kämpferisch starker Gegner mit schnellem Kombinationsspiel in der Offensive erwartet. Bereits im Hinspiel machten die Neermoorer den Borkumern beim 3 zu 1 Erfolg das Leben schwer. Pünktlich um 10:00 Uhr pfiff der Schiedsrichter das Spiel an. Die TuS – Elf tat sich schwer ins Spiel zu kommen. Die Aktionen beider Mannschaften verlagerten sich in das Mittelfeld und das Spiel war von vielen Zweikämpfen geprägt. Die ersten Torchancen erspielten sich die Hausherren. Doch der Borkumer Torhüter Jens Oelke war hellwach und parierte die Schüsse. Der TuS war erstmals in der 20. Minute gefährlich. Ovidiu Cinaru scheiterte mit einem Schuss am gegnerischen Torhüter, der Abpraller landete vor den Füßen von Eike Müller, dieser konnte den Ball aber nicht im Tor unterbringen. In der 37. Minute kombinierten sich die Borkumer vor das gegnerische Tor. Christian Paar behielt die Übersicht und schickte Lamin Kassama in den Strafraum. Im Zweitkampf kam der Gegenspieler zu spät und brachte Kassama zu Fall. Strafstoß. Der erfahrenste Spieler der Mannschaft Giuseppe Rapana schnappte sich den Ball und trat vom Punkt an. Mit seinem Schuss scheiterte er am Torwart, aber der Ball flog von der Latte wieder in das Feld, dort stand Kai Dittrich genau richtig und versenkte den Ball im Netz. Kurz vor der Halbzeit hatte Paar noch die Möglichkeit die Führung auszubauen, der gegnerische Torwart schmiss sich jedoch in den Weg. In der ersten Viertelstunde der zweiten Halbzeit zeigten die Borkumer ein Offensiv-Feuerwerk. Den Anfang machte Cinaru in der 54. Minute. Gekonnt verarbeitete er den Ball im Strafraum und erzielte den Treffer zum 2:0. Nur zwei Minuten später war Cinaru, nach einem exzellenten langen Ball von Lukas Rau, abermals erfolgreich. In der 60. Minute gab es, nach einem Foul an Cinaru, den zweiten Strafstoß des Tages. Dieses Mal nahm Dittrich sich direkt den Ball und versenkte den Elfmeter trocken im Concordia Gehäuse. Im Gegensatz zu den letzten Spielen gelang es den Insulanern in der restlichen Spielzeit nicht das Ergebnis souverän zu verwalten. Dies war aber auch den Platzverhältnissen geschuldet, die es schwer machten, den Ball in den eigenen Reihen laufen zu lassen. Auf der anderen Seite muss man dem Gegner auch anrechnen, dass Aufgeben keine Alternative war. Durch zwei Unachtsamkeiten der Borkumer kamen die Hausherren demnach noch zu zwei Erfolgserlebnissen. Nach einer kurzen Nachspielzeit pfiff der Schiedsrichter ab. Mit einem schlussendlich verdienten 4 zu 2 Auswärtssieg ging es wieder zur Insel. Der TuS steht mit einem Spiel und Punkt mehr weiterhin an der Tabellenspitze vor dem Zweiten TWL II. Am folgenden Wochenende haben die Borkumer spielfrei. TWL II tritt sein Nachholspiel am 03. Mai an.

Aufstellung:

Jens Oelke

Fynn Beckmann          Philip Streese             Lukas Rau                   Lamin Kassama

Eike Müller

Astrit Morina                                                  Kai Dittrich

Ovidiu Cinaru                                     Christan Paar                                     Giuseppe Rapana

Eingewechselt: 62. Minute: Luca Wilms für Astrit Morina, 70. Minute: Keno Pauly für Lukas Rau 71. Minute: Nico Poppinga für Christian Paar

Tore: 0:1 Kai Dittrich (37. Minute), 0:2 Ovidiu Cinaru (54. Minute), 0:3 Ovidiu Cinaru (56. Minute), Kai Dittrich (FE 61. Minute), 1:4 Julian Bury (73. Minute), 2:4 Enno Kirchhoff (78. Minute)

Siebter Sieg in Folge für die 1. Herren

TuS Borkum –TuS Pewsum II U32   3:0

Die Nervosität war Trainer Christoffer Lübben vor dem Spiel anzusehen. Mit dem TuS Pewsum II U32 kam zwar nicht der Spitzenreiter zur Insel, dennoch ist die spielerische Qualität der Gäste auf Borkum hinreichend bekannt. Bei den Krummhörnern tummeln sich eine Vielzahl an Spielern, die sich schon in der Ostfriesland-, Bezirksliga oder höher bewiesen haben. Diese kicken nun der Freundschaft wegen in der Ostfrieslandklasse B zusammen. Vor dem Spiel erreichte Lübben auch noch die Nachricht zweier Corona-Fälle in den eigenen Reihen. Daher schrumpfte der Kader ein wenig zusammen. Aber auch der Gegner hatte mit Corona-Sorgen zu kämpfen. Mit Beginn des Spiels wurde die Pewsumer Abwehrreihe angelaufen. Die eingespielte Borkumer Offensive kannte ihre Aufgabe und zwang den Gegner zu langen Bällen, die oftmals in der Borkumer Mittelfeldreihe landeten. Die Zentrale um Eike Müller, Kastriot Smajlj und Kai Dittrich rotierte immer wieder und baute das Spiel auf. In der 7. Minute schickte Dittrich den Außenbahnspieler Ovidiu Cinaru. Dieser war schneller als die gesamte Pewsumer Hintermannschaft und behielt auch vor dem Tor die Nerven. Der Ball zappelte im Netz! Kurz darauf wiederholte sich die Szene, doch dieses Mal blieb der Pewsumer Torhüter Andy Akkermann Sieger im Duell gegen Cinaru. Die Pewsumer versuchten es immer wieder mit Bällen auf die Angreifer Davids und Buss. Diese wurden aber von der Borkumer Innenverteidigung um Philip Streese und Luca Wilms in Schach gehalten. Nach einer Viertelstunde hatte Dittrich abermals den startenden Cinaru im Blick. Cinarus Schuss wurde vom Pewsumer abgefälscht und landete im Tor. Nach dem Ausbau der Führung verlagerte sich das Spiel in das Mittelfeld. Die Pewsumer ließen ihre Qualitäten am Ball  aufflackern, ließen den Ball auch mal laufen und kamen auch zum ersten Torabschluss. Besonders gefährlich wurde es meistens nur bei Standardsituationen der Gäste. Nach einer Pewsumer Ecke in der 44. Minute klärte Müller den Ball aus dem eigenen Strafraum. Der Ball landete beim Außenverteidiger Fynn Beckmann, welcher Fahrtaufnahm zum Konter. Über eine weitere Station kam der Ball bei Dittrich an. Dieser zog zur Grundlinie und legte den Ball zurück in den Strafraum auf den einlaufenden Cinaru. In dieser Situation konnte er seinen Torriecher abermals beweisen und erhöhte mit seinem lupenreinen Hattrick auf den  Halbzeitstand von 3 zu 0. Ein Konter, wie er im Lehrbuch steht. In der zweiten Halbzeit verwalteten die Borkumer die Führung und ließen den Ball gut in den eigenen Reihen laufen. In der 70. Minute drang der Borkumer Christian Paar über die Außen durch und spielte den Ball in die Mitte. Dort wartete der freistehende Rapana. Mit seinem Schuss scheiterte er aber am Gebälk des gegnerischen Tores. Auch die Gäste schafften es in den Borkumer Strafraum. Den Schuss und Nachschuss von Pewsums Stürmer Buss parierte Alexander Adu glänzend. Pünktlich nach 90 Minuten pfiff der Schiedsrichter ab. Mit diesem Sieg setzten die Borkumer ein weiteres Ausrufezeichen im Titelrennen.

Aufstellung:

Alexander Adu

Fynn Beckmann           Philip Streese                                 Luca Wilms                 Lamin Kassama

Eike Müller

KastriotSmajlj                                                         Kai Dittrich

Ovidiu Cinaru                                     Giuseppe Rapana                                           Christian Paar

Eingewechselt:77. Minute: Enrico Schönhoff für Lamin Kassama, 79. Minute: Kenny Schönball für Ovidiu Cinaru

Tore:1:0 Ovidiu Cinaru (7. Minute), 2:0 Ovidiu Cinaru (15. Minute), 3:0 Ovidiu Cinaru (44. Minute)

Wichtiger Auswärtssieg der 1. Herren

SG Greetsiel/Pilsum/Manslagt – TuS Borkum 0:1

Sonntag 10:00 Uhr, 3°C, Ostfrieslandklasse B, Zweiter gegen Siebten auf einem durchweichten Rasenplatz. Klingt nicht gerade nach einem fußballerischen Leckerbissen und sollte dementsprechend auch keiner werden. Das Geläuf hatte unter den Schneefällen am vergangenen Donnerstag sehr gelitten. An schöne Kombinationen war daher schon vor dem Anpfiff nicht mehr zu denken. Zu Spielbeginn machten die Hausherren den wacheren Eindruck und überraschten die Borkumer mit zwei Torabschlüssen. Beide konnten aber durch den hellwachen Torhüter Jens Oelke entschärft werden. Langsam kamen auch die Insulaner in das Spiel. Nach einem Einwurf kam Lukas Rau im gegnerischen Strafraumen zum Schuss. Der gegnerische Torhüter parierte diesen Abschluss mit einer Glanzparade. Durch die bescheidenen Platzverhältnisse versprangen viele Bälle und das Spiel verlagerte sich in das Mittelfeld. In den folgenden Minuten vergab Lamin Kassama eine sehenswerte Großchance per akrobatischer Flugeinlage und Ovidiu Cinaru traf aus einer Abseitsposition. Die Hausherren kämpften sich auch immer wieder vor das Borkumer Tor, kamen aber zu keinen nennenswerten Abschlüssen. Kurz vor der Halbzeit sprang der Ball nach einem unübersichtlichen Zweikampf zu Giuseppe Rapana. Von der Mittellinie machte sich Rapana auf zum gegnerischen Tor. Kurz vor dem Strafraum spielte er den Ball auf den mitgelaufenen Eike Müller. Dieser steckte den Ball nach kurzer Annahme auf den besser positionierten Christian Paar. Der beste Torschütze der Liga ließ sich diese Möglichkeit nicht nehmen und erzielte die wichtige 1 zu 0 Führung. In der zweiten Halbzeit wollten die Insulaner die Führung ausbauen. Immer wieder wurden die Bälle durch Kai Dittrich auf die Außenspieler Paar und Cinaru verteilt. Diese setzten sich anschließend auch gegen ihre Gegenspieler durch, jedoch resultierten aus diesen Aktionen keine Erfolgserlebnisse. Ansonsten wurden die Borkumer nach Standardsituationen gefährlich. Der eingewechselte Astrit Morina konnte nach einem Freistoß von Sebastian Kasten den Ball freistehend nicht im Tor unterbringen. Eine noch bessere Chance hatte kurze Zeit später Luca Wilms nach einer Ecke. Auch diese Möglichkeit konnte nicht erfolgreich abgeschlossen werden. Nach dem Abpfiff war der TuS-Elf die Erleichterung anzusehen. Die ansonsten torgefährlichste Mannschaft der Liga (45 Tore in 14 Spielen) musste sich mit einem knappen Auswärtssieg zufriedengeben. Aber solche Spiele müssen auch erst einmal gewonnen werden! Am Samstag findet wieder ein Heimspiel statt. Zu Gast sind die spielstarken Jungs aus Pewsum. Die ZuschauerInnen können sich auf eine spannende Begegnung freuen. Anstoß ist um 13:30 Uhr auf dem Fritz-Klennert-Sportplatz.

Aufstellung:

Jens Oelke

Fynn Beckmann          Luca Wilms                 Sebastian Kasten                    Lamin Kassama

Eike Müller

Lukas Rau                                                       Kai Dittrich

Ovidiu Cinaru                                Giuseppe Rapana                                               Christian Paar

Eingewechselt: 58. Minute: Astrit Morina für Lukas Rau, 73. Minute: Niklas Behrens für Giuseppe Rapana, 80. Minute: Lars Brodherr für Christian Paar, 85. Minute Kenny Schönball für Ovidiu Cinaru

Tore: 0:1 Christian Paar (43. Minute)

Siegesserie des TuS Borkum hält an

TuS Borkum – VfL Fortuna Veenhusen II 6:0

Sonntagmittag, die Sonne strahlt in bester Frühlingsmanier und der TuS Borkum hat ein Heimspiel. Bei dieser Konstellation gibt es für den TuS Borkum Fan nur wenig Optimierungsbedarf. Gegner war die zweite Herren vom VfL Fortuna Veenhusen. Nach dem knappen 1 zu 0 Sieg im Hinspiel, waren die Insulaner gewarnt und wollten mit der nötigen Vorsicht in die Begegnung gehen. Die Borkumer Befürchtungen verflogen bereits nach vier Minuten, als Ovidiu Cinaru nach Vorlage von Christian Paar den Ball zum umjubelten 1 zu 0 im Veenhuser Tor unterbrachte. Nur acht Minuten später erhöhte Cinaru auf 2 zu 0. Die Gäste konzentrierten sich an diesem Sonntag vermehrt auf das Verteidigen und rührten vor dem eigenen Tor den Beton an. So kam bei den Borkumer Angriffen in den folgenden Minuten immer noch ein Fuß der Gäste an den Ball. Diese Aktionenließen die Kombinationen der Hausherren verpuffen. Kurz vor der Halbzeit gelang es dann Kai Dittrich sich durch das gegnerische Abwehrbollwerk zu tanken. Dabei behielt er den Blick für Kastriot Smajlj, der den Pass von Dittrich im Tor unterbrachte. Nach dem Seitenwechsel sollte es mit der Borkumer Spielfreude weitergehen. Es waren gerade drei Minuten gespielt, als Dittrich den Ball nach einem gegnerischen Abstoß postwendend Richtung Veenhuser Tor zurück köpfte. Dieser Ball erreichte den in die Spitze eilenden Giuseppe Rapana. Der ließ sich nicht zwei Mal bitten und erzielte in bester Torjägermentalität das 4 zu 0. Bei einem Eckstoß fünf Minuten später revanchierte sich Rapana bei Dittrich. Den von Rapana flach in den Strafraum getretenen Eckball, verwertete Dittrich direkt. Danach schonten die Hausherren ihre Kräfte und ließen den Ball viel durch die eigenen Reihen laufen. Dies war aber auch der Spielweise der Gäste geschuldet. Nur mit einer großen Portion Geduld ließ sich die Lücke im Abwehrverbund der Veenhuser finden. Doch bekanntermaßen sind aller guten Dinge drei. Nach einer Balleroberung zog Dittrich zur Grundlinie und legte den Ball zurück auf Cinaru. Dieser markierte mit seinem dritten Tor den 6 zu 0 Endstand. Für Dittrich war es gleichzeitig die dritte Torvorlage an diesem Tag. In der 82. Minute feierte noch Hauke Specht sein Debüt für die 1. Herren des TuS Borkum. Nach dem Abpfiff war die Freude groß über den vierten Sieg in Folge. Am kommenden Sonntag steht abermals ein Heimspiel für die Insulaner an. Am Sonntag heißt der Gegner Nordstern Upleward. Anstoß ist wie gewohnt um 13:30 Uhr auf dem Fritz-Klennert-Platz.

Aufstellung:

Alexander Adu

Fynn Beckmann           Philip Streese                LukasRau                        LaminKassama

Eike Müller

KastriotSmajlj                                                         Kai Dittrich

Ovidiu Cinaru                                     Giuseppe Rapana                                           Christian Paar

Eingewechselt: 67. Minute:Lars Brodherr für Eike Müller, 76. Minute:Kenny Schönball für Christian Paar, 82. Minute: Hauke Specht für LaminKassama, Cedric Bekaan für Giuseppe Rapana

Tore:1:0 Ovidiu Cinaru (4. Minute), 2:0 Ovidiu Cinaru (11. Minute), 3:0 Kastriot Smajlj (42. Minute), 4:0 Giuseppe Rapana (48. Minute), 5:0 Kai Dittrich (53. Minute), 6:0 Ovidiu Cinaru (68. Minute)

Herren erobern zweiten Tabellenplatz

SV Amisia Stern Wolthusen II U23 – TuS Borkum 0 : 3

Am Freitag vor dem ersten Auswärtsspiel erreichte Trainer Christoffer Lübben die Bitte des Gegners um Spielverlegung, da die Emder mehrere Ausfälle nicht mehr kompensieren konnten. Ohne zu überlegen und mit dem Fair-Play-Gedanken im Hinterkopf stimmte Lübben dem Wunsch zu. Doch SV AmisiaWolthusen setzte nochmal alles in Bewegung und teilte den Insulanern kurze Zeit später mit, dass sie doch eine schlagfertige Truppe zusammen bekommen. So ging esam Sonntag, wie geplant, auf die 08:30 Uhr Fähre. Vor dem Spielwarnte Trainer Lübben seine Spieler vor der neu zusammengewürfelten Truppe aus Wolthusen. Manchmal setzen solche Voraussetzungen neue Kräfte frei und es wird noch ein bisschen mehr um jeden Ball gekämpft. Diese Worte nahmen sich die Borkumer zu Herzen und begannen konzentriert. Immer wieder wurde der Ball durch starkes Pressing in der gegnerischen Hälfte erobert und landete über wenige Stationen vor dem gegnerischen Tor. Etwas Zählbares sprang das erste Mal in der 10. Minute heraus. Ovidiu Cinaru zog von der Außenlinie in die Mitte und drosch den Ball nach einem Doppelpass auf das Emder Tor. Der Ball wurde von dem Wolthusener Thilo Behrends abgefälscht und landete unhaltbar im Gehäuse. Die Heimelf versuchte es daraufhin oft mit langen Bällen, die aber allesamt von den Verteidigern Philip Streese und Sebastian Kasten geklärt wurden. In der Mitte riss Kai Dittrich immer wieder das Spiel an sich und verteilte die Bälle in die Spitze. In der 17. Minute landete einer dieser Bälle bei Christian Paar, der auf den Torwart zu lief und den Ball an diesem vorbei in das Tor schob. Bei der Belagerung des gegnerischen Strafraumes konnten sich die Hausherren manchmal nur mit Fouls helfen. Einmal war dies im Wolthusener Strafraum der Fall. Der souveräne Schiedsrichter zögerte nicht lange und zeigte auf den Punkt. Dieser Angelegenheit nahm sich Eike Müller an. Leider scheiterte er mit seinem Versuch und konnte die Führung nicht ausbauen. Nach dem Seitenwechsel wollten die Insulaner die Führung erhöhen. Doch zu Beginn fehlte ein wenig die Zielstrebigkeit. Nutzen konnten die Emder diese Phase nicht und erspielten sich keine Torchancen. Nach siebzig gespielten Minuten bekam Astrit Morina im Strafraum den Ball und behauptete diesen stark gegen seine Gegenspieler. Er setzte sich clever durch und hatte dabei das Auge für den perfekt freistehenden Kastriot Smajlj, welcher die Vorlage eiskalt im Tor unterbrachte. Weitere Chancen ließen die Borkumer daraufhin ungenutzt. Pünktlich nach neunzig Minuten pfiff der Schiedsrichter die Begegnung ab. Zeit für das Umziehen und Duschen war nicht mehr. So ging es schnell in den Bus zum 14:00 Uhr Kat. Mit dem zweiten Sieg im zweiten Nachholspiel konnten die Borkumer Platz 2 erobern. Am Sonntag können sich die Fans des TuS Borkum wieder auf ein Heimspiel freuen. Zu Gast ist der VFL Fortuna Veenhusen II. Anstoß ist wieder zur gewohnten Zeit um 13:30 Uhr am Fritz-Klennert-Sportplatz.

Aufstellung:

Jens Oelke

Fynn Beckmann           Philip Streese                Sebastian Kasten                       LaminKassama

Eike Müller

Ovidiu Cinaru                                                          Kai Dittrich

Astrit Morina                                   Christan Paar                                                      Kastriot Smajlj

57. Minute:Luca Wilms für Fynn Beckmann, 70. Minute: Giulio Rapana für Ovidiu Cinaru, 80. Minute: Enrico Schönhoff für Kastriot Smajlj,82.Minute: Cedric Bekaan für Astrit Morina

Tore:0:1Thilo Behrends Eigentor (10. Minute), 0:2Christian Paar (17. Minute), 0:3 Kastriot Smajlj (70. Minute)

Deutlicher Heimsieg im ersten Spiel des Jahres

TuS Borkum – SG Greetsiel/Pilsum/Manslagt 8:1

Am vergangenen Samstag pilgerte eine Großzahl an Fans des TuS Borkum zum Fritz-Klennert-Sportplatz. Bei eisigen Temperaturen sollten die ZuschauerInnen mit einem tollen Fußballnachmittag belohnt werden. Die Insulaner hatten sich für das erste Spiel im neuen Jahr viel vorgenommen. Trotz einer druckvollen Anfangsphase wurden die Hausherren in der elften Minute kalt erwischt. Nach einem Konter parierte Torhüter Maximilian Rau einen Schuss der Gäste mit einer starken Parade. Doch leider landete der Ball abermals bei einem gegnerischen Spieler, der den Ball dann im Tor unterbrachte. Die Borkumer ließen sich davon aber nicht verunsichern. Kai Dittrich war es, der kurze Zeit später den Rückstand mit einem wunderschönen Freistoßtor egalisierte. Eine Viertelstunde mussten sich die Fans gedulden bis zum nächsten Torjubel. Giuseppe Rapana brachte den TuS Borkum mit seinem ersten Saisontor in Führung und beendete damit seine persönliche Durststrecke. So bildete sich ziemlich schnell eine Jubeltraube um Rapana, da alle Mitspieler zum Torerfolg gratulieren wollten. Dass Rapana nicht nur Tore schießen kann, sondern diese auch gerne für seine Mitspieler vorbereitet, bewies er kurz vor der Halbzeit. Im Strafraum spielte er den Ball auf Lukas Rau, der sich nicht lange bitten ließ und die Führung ausbaute. Wer dachte, dass die Borkumer in der zweiten Halbzeit einen Gang runterschalten, sollte sich getäuscht haben. Nach zehn Minuten netzte Ovidiu Cinaru zum 4 zu 1 ein. Nur einen Wimpernschlag später war es Kastriot Smajlj, welcher sich mit dem 5 zu 1 in die Torschützenliste eintrug. Die Hausherren hatten nach der mittlerweile eindeutigen Führung immer noch nicht genug. Ab der 60. Minute schlug die Stunde der „Doppelpacker“. Smajlj, Rapana und Dittrich erzielten jeweils ihre zweiten Treffer an diesem Nachmittag. Die Spielgemeinschaft schaffte es dagegen nicht mehr eine gefährliche Situation vor dem Borkumer Tor zu kreieren. Daher pfiff der Schiedsrichter beim Stand von 8 zu 1 pünktlich ab.

Am nächsten Wochenende tritt die 1. Herren auswärts beim SV Amisia Wolthusen II an. Auch auf gegnerischem Platz wollen die Borkumer ähnlich druckvoll beginnen und in dem zweiten Nachholspiel einen weiteren Sieg einfahren.

Aufstellung:

Maximilian Rau

Fynn Beckmann          Philip Streese             Sebastian Kasten                    Lamin Kassama

Eike Müller

Lukas Rau                                                       Kai Dittrich

Keno Pauly                                     Giuseppe Rapana                                               Kastriot Smajlj

Eingewechselt: 58. Minute: Ovidiu Cinaru für Keno Pauly, 66. Minute: Luca Wilms für Fynn Beckmann, 78. Minute: Lars Brodherr für Lukas Rau, Kenny Schönball für Kai Dittrich

Tore: 0:1 Keno Köhler (11. Minute), 1:1 Kai Dittrich (17. Minute), 2:1 Giuseppe Rapana (31. Minute), 3:1 Lukas Rau (40. Minute), 4:1 Ovidiu Cinaru (55. Minute), 5:1 Kastriot Smajlj (56. Minute), 6:1 Kai Dittrich (60. Minute), 7:1 Giuseppe Rapana (74. Minute), 8:1 Kastriot Smajlj (76. Minute)

Heimsieg im letzten Spiel des Jahres

TuS Borkum – SV Petkum 6:2 Zum letzten Heimspiel im Kalenderjahr 2021 empfingen die 1. Herren den Tabellenzweiten SV Petkum. Bei bestem Herbstwetter bekamen die Zuschauer:innen eine stark aufspielende Borkumer Mannschaft zu sehen, die einen deutlichen 6 zu 2 Sieg einfahren konnte. Vor dem Spiel wurde noch der Torhüter Jens Oelke für sein 100. Spiel für die 1. Herren geehrt.   Von Beginn an spielten die Insulaner nach vorne und erarbeiteten sich somit bereits in der Anfangsphase die ersten Torchancen. In der 15. Minute konnten die Hausherren dann zum ersten Mal jubeln. Nachdem Christian Paar sich sehenswert durch die komplette Gästeabwehr dribbelte, brachte er den Ball im gegnerischen Gehäuse unter. Kurz vor der Halbzeit bekamen die Borkumer noch einen Freistoß vor dem gegnerischen Strafraum zugesprochen. Bjarne Dannemann ließ sich nicht zwei Mal bitten und brachte den Ball im Torwinkel unter. Das wichtige zweite Tor wurde damit noch vor dem Halbzeitpfiff erzielt. Auch nach dem Wiederanpfiff war der Offensivdrang der Hausherren nicht gebrochen. Nach einem Sprint über das halbe Feld drosch Kai Dittrich den Ball aus spitzem Winkel in das Tor. In der 52. Minute gelang den Petkumern durch Keno Moeser der Anschlusstreffer. Davon ließen sich die Insulaner aber nicht verunsichern und schraubten durch den stark aufspielenden Paar das Ergebnis bis zur 64. Minute auf 5 zu 1. Paar erzielte an diesem Sonntag drei Tore und nimmt mit neun Saisontoren den zweiten Platz in der Torjägerliste der Ostfrieslandklasse B St. 4 ein. Nach einem Eckball erzielte der SV Petkum durch Torben Leemhuis in der 68. Minute noch das 5 zu 2. Die Borkumer hatten sich aber wahrlich in einen Rausch gespielt und wollten mit dem Toreschießen nicht aufhören. Daher gelang in der 84. Minute dem 17-jährigen Keno Pauly sein erstes Tor für die 1. Herren. Paulys Treffer war gleichbedeutend mit dem Endergebnis von 6 zu 2. Einen höheren Sieg verhinderte der Petkumer Torhüter Danny Saathoff mit einigen guten Paraden.                                                          Somit verabschiedet sich die 1. Herren in die Winterpause. Das nächste Heimspiel findet erst im nächsten Jahr am 05. März gegen die SG Greetsiel/Pilsum/Manslagt statt.                                                                                                   Aufstellung:

Jens Oelke

Fynn Beckmann           Philip Streese             Luca Wilms                             Bjarne Dannemann

Eike Müller

Lukas Rau                                                       Kai Dittrich

Lamin Kassama                       Christian Paar                                    Giuseppe Rapana

Eingewechselt: 58. Minute: Astrit Morina für Lukas Rau, 66. Minute: Peer Nabrotzky für Fynn Beckmann, 78. Minute: Niklas Behrens für Giuseppe Rapana, Keno Pauly für Christian Paar

Tore: 1:0 Christian Paar (15. Minute), 2:0Bjarne Dannemann (45. Minute), 3:0Kai Dittrich (49. Minute), 3:1 Keno Moeser(52. Minute), 4:1 Christian Paar (56. Minute), 5:1 Christian Paar (64. Minute), 5:2 Torben Leemhuis (68. Minute), 6:2 Keno Pauly (84. Minute)

Niederlage beim Spitzenreiter

Am vergangenen Wochenende erwartete der Tabellenführer Spielgemeinschaft Twixlum/Wybelsum/Larrelt II die 1. Herren des TuS Borkum. Mit diesem Spieltag wurde auch der Beginn der Rückrunde eingeläutet. Auf die Insulaner warten aber noch zwei Nachholspiele aus der Hinrunde.

Vor dem Spiel erreichte Trainer Christoffer Lübben noch die Hiobsbotschaft, dass drei Spieler aus dem nominierten Kader angeschlagen waren und ihre Plätze damit zwangsläufig auf der Auswechselbank einnehmen mussten.

Auf dem Wybelsumer Spielfeld begannen die Insulaner gewohnt druckvoll und zwangen die Gastgeber zu frühen Ballverlusten. So kamen die Borkumer schnell zu Torabschlüssen, welche aber nicht vom Erfolg gekrönt waren. Der Gastgeber versuchte es daher immer mehr mit langen Bällen auf den erfahrenen Stürmer Markus Utzelmann. Diese wurden erstmals in der 20. Minute durch einen Freistoß an das Borkumer Lattenkreuz gefährlich. In der 25. Minute erhielt die Spielgemeinschaft einen Freistoß aus dem Halbfeld. Der Ball landete nach einer Torwartabwehr vor Utzelmann, welcher den Ball zur Führung für die Hausherren verwandelte. Die Insulaner spielten weiterhin mutig nach vorne, dennoch stellte sich der Gegner immer mehr auf die Spielweise der TuS-Elf ein. Fünf Minuten vor der Halbzeit erhielten die Gastgeber einen Eckball. Diesen brachte der Schütze scharf vor das Tor, wo Steffen Karsjens ungehindert den Ball im Borkumer Tor unterbrachte.

In der zweiten Halbzeit warfen die Insulaner alles in die Waagschale, um die Niederlage abzuwenden. Die Hausherren dagegen rührten Beton vor dem eigenen Strafraum an. Wenn es den Insulanern gelang sich durch das Bollwerk zu spielen, scheiterten diese am exzellent aufgelegten Emder Torhüter Sören Schmitz. In der 70. Minute hatten die Borkumer ihre größte Chance. Als Torwart Schmitz einen Fernschuss von Kai Dittrich nur Abprallen ließ und der Borkumer Stürmer Giuseppe Rapana mit dem Nachschuss abermals an Schmitz scheiterte. Das Tor war an diesem Tag für die TuS-Elf wie vernagelt. Somit verließen die 1. Herren des TuS Borkum den Platz nach 90. Minuten als Verlierer. Am kommenden Sonntag reist der Tabellenzweite SV Petkum zur Insel. Anstoß ist um 13:30 Uhr auf dem Fritz-Klennert-Platz. Zutritt ist weiterhin nur unter Einhaltung der 3G Regelung möglich.

Aufstellung:

Jens Oelke

Fynn Beckmann               Lukas Rau                           Luca Wilms                                        Enrico Schönhoff

Eike Müller

Kai Dittrich                         Astrit Morina

Lamin Kassama                                 Christian Paar                                                   Giuseppe Rapana

Eingewechselt: 73. Minute: Niklas Behrens für Giuseppe Rapana, Bjarne Dannemann für Enrico Schönhoff 82. Minute: Peer Nabrotzky für Astrit Morina

Tore: 1:0 Markus Utzelmann (25. Minute), 2:0Steffen Karsjens (34. Minute)

Borkumer Siegesserie gerissen

Am vergangenen Sonntag machte sich die 1. Herren auf zum Ligaspiel bei der Spielvereinigung JenneltUttum. Die Hausherren waren vor dem Duell schwer einzuschätzen. Dennoch wollten die Insulaner ihre Erfolgsserie aus vier Siegen in Serie fortsetzen. Von Anfang an gab die TuS-Elf den Takt vor und erspielte sich schon in der Anfangsphase vielversprechende Torchancen. Doch leider wollte der Ball nicht im Netz des SV JU einschlagen. In der 28. Minute erhielten die Hausherren einen Freistoß vor dem Borkumer Strafraum. Als Alexander Adu noch die Mauer stellte, lief der gegnerische Spieler an und verwandelte den Ball im Borkumer Tor. Ratlose Gesichter auf Borkumer Seite, war man doch davon ausgegangen, dass der Ball hätte freigegeben werden müssen. Mit dem ersten Torschuss ging der SV JU in Führung.

Die Borkumer glaubten aber an ihre Spielweise und ließen sich von dem Rückstand nicht zurückschrecken. Sechs Minuten später setzte sich Astrit Morina im gegnerischen Strafraum durch und stand allein vor dem gegnerischen Torwart. In dieser Situation behielt Morina die Übersicht und legte auf den mitgelaufenen Eike Müller quer, der den Ball zum Ausgleich verwandelte. In den verbleibenden Minuten hatte die TuS Elf mehrere Möglichkeiten, um in Führung zu gehen. Ein Kopfball von Kai Dittrich wurde auf der Linie geklärt und ein Tor von Philip Streese aberkannt wegen eines vorherigen Handspiels. Trotz eines klaren Chancenplus ging es mit einem Unentschieden in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit wollten die Insulaner an ihre Spielweise anknüpfen. In der 58. Minute ging der TuS nach einem langen Ball von Luca Wilms in die Spitze durch Astrit Morina in Führung. Kurz danach scheiterte Lukas Rau mit einem starken Fernschuss an der Latte des gegnerischen Gehäuses. In einer Phase, wo alle Zeichen auf Auswärtssieg standen erhielten die Hausherren einen Elfmeter. Dieser wurde von Timmo van der Meer zum Ausgleich verwandelt. Der tiefe Boden machte einen Spielaufbau und das Kreieren von Torchancen immer mehr unmöglich. Das Spiel wurde damit in der letzten Viertelstunde ausgeglichener. In der 77. Minute nutzten die Hausherren eine Unachtsamkeit in der Borkumer Abwehr und gingen mit 3 zu 2 in Führung. Auch wenn die bemühten Insulaner in der Schlussphase alles nach vorne warfen, kam nichts Zählbares dabei rum. Eine bittere Niederlage nach so vielen ungenutzten Torchancen. Dennoch heißt es nun den Blick weiter nach vorne zu richten. Am kommenden Wochenende reisen die Insulaner zum Tabellenführer TWL II.

Aufstellung:

Alexander Adu

Fynn Beckmann               Philip Streese                    Luca Wilms                                        Bjarne Dannemann

Eike Müller

Kai Dittrich                         Lukas Rau

Lamin Kassama                                 Christian Paar                                                   Astrit Morina

Eingewechselt: 63. Minute: Niklas Behrens für Fynn Beckmann, 80. Minute: Keno Pauly für Lukas Rau 83. Minute: Leon Loose für Lamin Kassama

Berichte Saison 19/20

Erste Herren zieht in die zweite Kreispokalrunde ein

Volles Programm für die erste Herren des TuS Borkum am vergangen Wochenende, zunächst stand am Samstag das Benefizspiel gegen die Ruhrpotthelden um Eurofighter Ingo Anderbrügge auf dem Programm in dem man sich mit 1:5 geschlagen geben musste. Am Sonntag musste man im ersten Pflichtspiel der Saison 2019/2020 im Kreispokal bei Ligakonkurrent Amisia Stern Wolthusen II antreten. Die erste Auswärtspartie der Saison sollte dann auch gleich chaotisch beginnen, noch irritiert davon das der Frühkatermaran sonntags nicht mehr um 7:15 Uhr sondern bereits um 7:00 Uhr ab Bahnhof verkehrt waren gleich 6 Spieler zu spät dran. Hier gilt unser Dank der geduldigen Crew der Nordlicht für das verzögern der Abfahrt. Glücklicherweise sollte dies der einzige Moment des Tages bleiben bei dem die Nerven von Trainer Christoffer Lübben blank lagen.

Von der ersten Minute an dominierten die Insulaner das Spielgeschehen und setzten trotz der hohen Temperaturen die Hausherren gehörig unter Druck. Hier konnten sich vor allem die quirligen Außenspieler Christian Paar und Kai Neubert immer wieder stark in Szene setzen. So war es dann auch Christian Paar der in der 19. Spielminute mit einem mustergültigen Pass hinter die Abwehrkette den durchstartenden Neuzugang Steve Danschewitz bediente, der frei auf den Torwart zulaufen konnte, diesen gekonnt umkurvte und in seinem ersten Spiel direkt seinen ersten Treffer markieren konnte. Nur wenige Minuten später stand Christian Paar bei der Szene des Tages erneut im Mittelpunkt. Begeistert von einem genialen langen Ball aus der eigenen Abwehr, geschlagen von Nico Poppinga, kommentierte der vor kurzem 18 gewordene Paar schon vor der Ballannahme diesen Pass mit einem lautstarkem „wow geil!“, umdribbelte noch den Keeper und guckte den auf die Torlinie zurück geeilten Verteidiger aus um auf 2:0 zu erhöhen. Diese frühe zwei-Tore-Führung brachte bei den Borkumern noch mehr Sicherheit ins eigene Spiel und man konnte merklich spüren das die Truppe einfach Bock auf Fußball hat. Wolthusen sorgte selbst kaum für Entlastung und jede Angriffsbemühung die nicht bereits von der Mittelfeldzentrale um Kapitän Eike Müller, Kastriot Smajli und Ovidiu Cinaru aufgehalten wurde scheiterte spätestens bei den Außenverteidigern Fynn Beckmann und Kai Dittrich oder an dem an diesem Tag überragenden Innenverteidiger-Duo Nico Poppinga und Sebastian Kasten. Und so ging Borkum mit dieser verdienten Führung, die bei besserer Chancenverwertung auch noch höher hätte ausfallen können, in die Pause. Im zweitem Durchgang zeigte sich ein unverändertes Bild: dominante Insulaner trafen auf überforderte Wolhusener die jetzt deutlich tiefer standen um Schadensbegrenzung zu betreiben. Dies missglückte in der 56. Spielminute als Steve Danschewitz einen schwach gespielten Rückpass abfing, alleine auf den Wolthusener Schlussmann zu lief und keine Probleme hatte seinen Doppelpack zu schnüren. Nach einer Stunde der erste Spielerwechsel bei den Borkumern: für Kai Neubert ging es nach einem Sturz auf den Ellenbogen nicht mehr weiter, Kastriot Smajli besetze ab dann den Flügel und der eingewechselte Klaas Müller fügte sich sofort perfekt in die Mittelfeldzentrale ein, genau wie Cedric Bekaan der ab der 80. Minute Christian Paar ersetzte und auf dem Flügel noch für einigen Wirbel sorgte. Kurz vor Ende der Partie kamen nach der einzigen Unachtsamkeit der Borkumer Hintermannschaft die Hausherren dann doch noch zu einer aussichtsreichen Abschlussmöglichkeit, doch der bis dahin beinahe arbeitslose Torwart Alexander Adu blieb hellwach und zeigte einmal mehr seine Qualität im 1 gegen 1 und so blieb es am Ende bei diesem hochverdienten 3:0 Erfolg. Saisonstart der Kreisklasse B ist am kommenden Sonntag, hier muss die erste Herren zur SG Stikelkamp/Jheringsfehn II reisen. Zum ersten Heimspiel der Saison empfängt man den TuS Rot Weiß Emden II am 11. August.

Für Borkum im Einsatz: Alexander Adu – Fynn Beckmann, Nico Poppinga, Sebastian Kasten, Kai Dittrich – Eike Müller, Kastriot Smajli, Ovidiu Cinaru, Kai Neubert (ab 60. Klaas Müller), Christian Paar (ab 80. Cedric Bekaan) – Steve Danschewitz. Trainer: Christoffer Lübben.

Berichte Saison 18/19

09.03.19

Erfolgreicher Rückrundenstart für den TuS Borkum

Borkums erste Herren schlägt SpVg Aurich III souverän mit 5:0

Am vergangenen Samstag startete die Erste Herren des TuS Borkum in die Rückrunde der Saison. Nachdem mit Abschluss der Hinrunde im November vergangenen Jahres der bisherige Trainer Bastian Bertram aus persönlichen Gründen sein Amt zur Verfügung gestellt hat, gab Christoffer Lübben sein Debüt als Herren-Trainer an der Seitenlinie. Mit der SpVg Aurich III empfing man auf dem Fritz-Klennert-Sportplatz einen Gegner auf Augenhöhe, vor der Begegnung standen die Gäste in der Tabelle lediglich einen Platz und 2 Punkte hinter den Borkumern. Mit den widrigen Umständen bedingt durch starken Wind hatten zunächst beide Mannschaften ihre Probleme wodurch es beiden Teams in der Anfangsviertelstunde nur selten gelang das Mittelfeld spielerisch zu überbrücken, viele Fehlpässe und harte Zweikämpfe prägten das Bild der Anfangsphase. Mit zunehmender Spieldauer gelang es den Hausherren dann aber das Spiel zunehmend in die Auricher Hälfte zu verlegen, hier glänzte Borkum vor allem über eine starke linke Seite die mit Enrico Schönhoff und Christian Paar besetzt war. Aurich wusste sich nicht anders zu helfen, als die Borkumer Angriffsbemühungen immer wieder durch teilweise sehr ruppiges Foulspiel zu unterbinden. Diese Spielweise des Gegner machte sich Borkum dann auch zu Nutze,  so war es Guiseppe Rapana der in der 26. Spielminute einen leichten Kontakt seines Gegenspielers im Strafraum annahm und dem Schiedsrichter keine andere Wahl lies als auf den Elfmeterpunkt zu zeigen. Ovidiu Cinaru nahm sich den Ball, trat an und scheiterte zunächst am Auricher Keeper, der den Ball jedoch nur in die Mitte abwehren konnte, sodass es für Cinaru ein leichtes war den Nachschuss im Tor zu versenken. Mit dieser Führung im Rücken wurde der Auftritt der Borkumer zunehmend souveräner, nur selten kamen die Auricher zu Chancen und wenn scheiterten sie am glänzend aufgelegtem Borkumer Schlussmann Alexander Adu. In der 40. Spielminute kam es erneut zu einer gefährlichen Standardsituation: ca. 20 Meter vor dem Tor gab es Freistoß für Borkum, erneut trat Ovidiu Cinaru an. Sein im Prinzip schwach platzierter Schuss wurde von der Auricher Mauer so abgefälscht, dass der Ball am verdutzten Torwart vorbei den Weg ins Tor fand und Borkum mit einer beruhigenden 2:0 Führung in die Pause gehen konnte. Im zweiten Durchgang musste Borkum jetzt gegen den Wind spielen, was den Insulanern zunächst schwer fiel und die Gäste besser ins Spiel brachte. Doch die kurze Druckphase der Gäste überstand man auch dank einer soliden Leistung der Verteidigung unbeschadet und übernahm wieder zunehmend die Spielkontrolle. In der 56. Minute schickte Guiseppe Rapana dann mit einem sehenswerten Pass Dennis Behrens auf die Reise, der nach kurzem Solo den Ball am Auricher Torwart vorbei schob und auf 3:0 erhöhte, spätestens jetzt waren alle Zweifel beseitigt welche Mannschaft heute als Sieger vom Platz gehen würde. Rapana trug sich in Minute 72 dann erneut in die Vorlagengeberliste ein. Sein Eckball landete auf kuriose Art und Weise auf den Schlappen von Michael Schwertz, der gedankenschnell reagierte und auf 4:0 erhöhte. Seine starke Leistung wollte Rapana in der Schlussphase dann noch krönen und sich selbst in die Torschützenliste eintragen, sein Abschluss 9 Minuten vor Spielende wurde von einem Auricher Verteidiger jedoch so abgefälscht, dass der Schiedsrichter das 5:0 als Eigentor wertete. Das war dann auch der Endstand. Eine insgesamt bärenstarke Mannschaftsleistung und ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg, den es jetzt zu kompensieren gilt um mit breiter Brust die nächsten Spiele anzugehen, resümierte Lübben nach Abpfiff die Leistung seiner Mannschaft. Als nächstes bestreitet die Erste Herren zwei schwere Auswärtsspiele gegen Pewsum und Upleward, dass nächste Heimspiel findet am 30.03.2019 um 13:30 Uhr gegen den TuS Hinte statt.

Für Borkum spielten: Alexander Adu – Fynn Beckmann (ab 73. Adrian Drob), Michel Mille, Michael Schwertz, Enrico Schönhoff – Eike Müller, Matthias Thomßen, Christian Paar (ab 59. Kastriot Smajli), Dennis Behrens (ab 77. Luca Wilms), Ovidiu Cinaru – Guiseppe Rapana. Ohne Einsatz im Kader: Cedric Bekaan.

Bilder

Eine umfangreiche Photosammlung der Spiele der Ersten Herren findet sich auf den Seiten von
Hans Harms – www.borkumer.info/tus/index.htm

Tabelle