Erste Herren

Erste Herren Siegt mit 5:2

Am letzten Sonntag war der FC Norden II zu Gast beim TuS Borkum. Die Begegnung leitete Norbert Beek. Bei guten Wetter und vielen Zuschauern pfiff der Schiedsrichter pünktlich an. Mit zwei Veränderungen in der Startelf beim TuS Borkum , Albian Gashi begann im Sturm und Dawid El Mahsouni auf dem rechten Flügel, versuchte der TuS ruhig von hinten aufzubauen. Es erwies sich als sehr schwierig gegen Norden das bekannte sichere Passspiel um zu setzten. Die Gäste pressten hoch und hatten auch ihrerseits einen Plan. Schnelle Balleroberungen, gutes Umschalten und unangenehme Stürmer machten der TuS Abwehr das Leben schwer. Die ersten 25 Minuten gehörten vom Chancen Plus her den Gästen. Mit gefährlichen Standards und guten Kontern der Gäste hätte der TuS sich nicht beklagen können wenn sie hier 0:2 zurück gelegen hätten. Für die Defensiv Künstler und dem Mittelfeld vom TuS Borkum waren diese Minuten Schwerstarbeit. Doch immer wieder war ein Bein dazwischen oder man hatte schlicht weg Glück das Norden im Abschluss zu Unkonzentriert war. TuS Borkum nahm den Kampf an und machte darauf aufmerksam das Sie auch guten und gefährlichen Fußball spielen können. Über die Flügel kam der TuS Borkum dann zweimal durch und verpasste es nur knapp in Führung zu gehen. Nach 28 Minuten kann man sagen dass  hier zwei gute Mannschaften gegeneinander spielten die mit Kampf, Leidenschaft und Teamgeist dieses Spiel jeweils für sich entscheiden wollten. In der 30 Minute war es dann soweit für die Borkumer Zuschauer zu Jubeln. Dawid El Mahsouni wurde mit einem schönen Steckpass auf die Reise geschickt. Mit seinen dynamischen Antritt verschaffte er sich die nötige Zeit um hoch zu schauen und den Ball hart und flach in den Fünfer zu spielen. Albian Gashi verpasste den Ball noch aber der mitgelaufene Lamnin Kassama grätschte den Ball doch noch über die Linie. 1:0 für den TuS. Norden war sichtlich geschockt. Hatten sie doch selber  gute und klare Chancen. 7 Minuten später bekam auch Kassama einen Steckpass auf den linken Flügel, dieser spielte Ihn auf den eingerückten Dennis Behrens zurück. Behrens konnte den Ball sauber verarbeiten lief noch 2 Meter und zog dann trocken aus 14 Meter halb links im Sechzehner ab. Der Ball schlug halbhoch in der rechten Ecke ein. Sauber! 2:0 für den TuS. In den 8 Minuten bis zur Pause ergab sich für beide Teans nicht viel. Beide Mannschaften arbeiteten im Miffelfeld wie Fußballkrieger um jeden Ball. So blieb das Spiel auch meistens da hängen. Pünktlich ging es zur Halbzeit Pause. Gewohnt ruhig wurde besprochen wie man die zweite Halbzeit angehen wollte. Emanuel Popescu kam für Luca Wilms auf den linken Flügel. Kassama rückte einen nach hinten um die linke Abwehrseite zu schließen. Zweite Halbzeit und das Tempo der Partie wurde nochmal angezogen. Den besseren Start hatte allerdings der FC Norden. Auf der rechten Seite stand auf einmal Hannes Theuerkauf frei, dieser bekam den Ball und lief auf das Borkumer Tor zu. Der Torhüter der Borkumer, David Mahler, kam aus dem Kasten machte sich breit. Theuerkauf schob den Ball eiskalt durch die Hosenträger von Mahler. Nur noch 2:1 für den TuS.  Die Borkumer Abwehr reklamierte eine Abseitsstellung von Theuerkauf.  Zum Unmut der Borkumer blieb der Schiedsrichter bei seiner Meinung! Kein Abseits – Fertig! Eine kurze Zeit waren die Borkumer geschockt. Das nutzten die Gäste aus Norden gnadenlos aus. Auf ihrer rechten Seite konnten sie sich durch setzten. Die Flanke flog in einer Bogenlampe Richtung langen Pfosten. Dennis Ippen stand Goldrichtig und Köpfte den Ball aus vier Metern ins Tor. AUSGLEICH !! 52 Minute und es steht 2:2. Sehr ärgerlich für den TuS Borkum. Man hatte sich so viel vorgenommen. Aber diese Mannschaft des TuS gab nicht auf, im Gegenteil. Nun waren sie wieder voll da und gaben alles was sie hatten. In der 63 Minute durfte auch Lukas Rau mit mischen. Der stark aufspielende Dennis Behrens verließ den Platz. Rau nahm den Platz im offensiven Mittelfeld ein und Dittrich ging auf die zweite Sechs Position. Fünf Minuten später musste Dawid El Mahsouni  raus weil er seine gefährlichste Waffe nicht mehr einsetzten konnte, den Sprint. Wenige Minuten zuvor wurde er von seinem Gegenspieler auf den Fuß getreten. Für ihn kam neu ins Spiel Eike Müller. Er übernahm die Position neben Matthias Thomssen als zweite Sechs und Dittrich ging auf den rechten Flügel. Dittrichs dritte Position in diesem Spiel. 68 Minute und Trainer Bastian Bertram musste schon mehr umbauen als gedacht. Die Borkumer schoben nun hoch und wollten es wissen. Die Laufbereitschaft wurde nochmal erhöht. Emanuel Popescu erkämpfte sich in der 75 Minute den Ball und lief in vollem Tempo in Richtung Tor. Ohne zu Überlegen schoss er den Ball aus der halb linken Position im Sechzehner ins lange Eck. Den Ball erobert und das wichtige 3:2 für seine Mannschaft erzielt, Hut ab. Überglücklich feierten  alle Borkumer Spieler mit ihm. Ein schönes Bild. Nun wurde es deutlich, der FC Norden hatte konditionelle Probleme. Jetzt waren sie auf einmal immer einen Schritt zu spät und ihnen gelang nicht mehr all zu viel. Zu wenige Entlastungsangriffe und dann auch noch zu unpräzise. Die Borkumer drücken weiter und es schien als würden sie nicht müde werden. Wieder war es Popescu mit einem Ballgewinn in der 85 Minute, er steckte sofort den Ball zu Albian Gashi durch. Gashi nahm den Ball auf und jagte aufs Tor zu. Alleine vor dem Torhüter schoss er überlegt in die rechte untere Ecke. 4:2 für den TuS . Game Over. Die Arme noch nicht ganz unten vom Jubeln gab der Schiedsrichter 3 Minuten später Elfmeter für Borkum. Wieder Popescu, der im Sechzehner zu Fall gebracht wurde. Ein Tor selbst geschossen, eins vorbereitet und den einen Elfer raus geholt. In 45 Minuten! Nicht schlecht. Gashi nahm sich den Ball und das Geburtstagskind verwandelte den Elfmeter flach rechts in die Ecke. 5:2 für den TuS Borkum und gleichzeitig der Endstand. Zwei Minuten später pfiff Schiedsrichter Nobert Beek ab. Mit diesem Pfiff startete das gemeinsame Feiern mit den Fans..Was für eine tolle Sache so viele Zuschauer bei den Heimspielen zu haben ! Was für ein Spiel ! Ein offener Schlagabtausch endete in einem hässlichen K.O. für die Gäste. So waren dann die Kondition, der Wille und der Zusammenhalt der Borkumer Mannschaft ausschlaggebend für diesen Großartigen Sieg. Ein dank geht auch an den 13 Mann, die vielen Zuschauer, die die Mannschaft Lautstark unterstützt haben. Es spielten für den TuS Borkum: David Mahler, Michael Schwertz, Michel Mille, Sebastian Kasten, Luca Wilms ( Emanuel Popescu 45 Min. ), Matthias Thomssen, Dennis Behrens ( Lukas Rau 63 Min. ), Lamin Kassama,  Kai Dittrich, Dawid El Mahsouni ( Eike Müller 68 Min.) und Albian Gashi. Co-Trainer: Hennig Krolage und Trainer: Bastian Bertram.